VG-Wort Pixel

Münster-Ermittlerin Abschied von ihrer "Tatort"-Rolle: Friederike Kempter hört auf

Schauspielerin Friederike Kempter hört beim "Münster-"Tatort" auf
Schauspielerin Friederike Kempter hört beim "Münster-"Tatort" auf
© imago images/Future Image
Endlich hatte Ermittlerin Nadeshda Krusenstern die Liebe gefunden, da steigt Schauspielerin Friederike Kempter beim Münster-"Tatort" aus.

Kaum hatte Ermittlerin Nadeshda Krusenstern dank der magischen Familienohrringe im jüngsten Sonntagskrimi "Väterchen Frost" (22.12.) endlich die Liebe gefunden, ist bald auch schon Schluss für die beliebte Figur im "Münster-"Tatort". Schauspielerin Friederike Kempter steigt nach 17 Jahren beim erfolgreichsten Team rund um die Hauptfiguren Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) aus.

Münster-"Tatort": Friederike Kempter hört auf

Wann genau ihr letzter "Tatort"-Auftritt zu sehen sein wird, ist unklar. Feststeht, dass sie Teil des Crossover-Impro-Spekatels "Das Team" (1. Januar 2020, 20:15 Uhr, das Erste) ist. Darin trifft Ermittlerin Krusenstern unter anderem auf die "Tatort"-Kommissare Faber und Böhnisch aus Dortmund.

Laut "Internet Movie Database" (IMDb) könnte dieser Auftritt dann allerdings schon ihr letzter gewesen sein. Denn der bereits abgedrehte nächste Münster-Fall "Limbus", der im Frühjahr 2020 ausgestrahlt werden soll, fehlt - anders als bei Liefers und Prahl - in der Auflistung ihrer Filmografie.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker