HOME
Neon-Logo

Neues Album "Abbruch Abbruch": Depressionen, Suizid und schlechter Sex: Die Antilopen Gang ist der Gegenpol zum Testosteron-Rap

Dem Größenwahn von Deutschlands erfolgreichsten Rappern stellt die Antilopen Gang radikale Ehrlichkeit entgegen. Das wird auf dem neuen Album "Abbruch Abbruch" vor allem in einem Song deutlich.

Antilopen Gang

Panik Panzer, Koljah und Danger Dan (v.l.n.r.) bilden die Antilopen Gang

Keine Musikrichtung ist in Deutschland aktuell so beliebt wie Rap. Rapper dominieren die Charts, Stars wie Capital Bra stellen laufend neue Rekorde auf und auch in den Schlagzeilen haben die Hip-Hopper ihren Platz sicher: Ständig sorgen sie für neue Skandale, die mit Frauen, schnellen Autos oder Drogen zu tun haben. Das – so scheint es – gehört im Rap nun mal einfach dazu.

Es gibt aber auch das andere Gesicht des deutschen Rap: reflektiert, nachdenklich und politisch. Aushängeschild dieser Stil-Richtung ist die Düsseldorfer Gruppe Antilopen Gang, die mit ihrem dritten Album "Abbruch Abbruch" erneut beweist, dass Hip-Hop nicht nur Testosterongeballer sein muss. Die Rapper, die unter den Künstlernamen Koljah, Danger Dan und Panik Panzer antreten, sind bekannt dafür, in ihren Songs das Geschehen in der Szene, aber auch sich selbst kritisch zu reflektieren. Und dabei auch Themen anzupacken, von denen wahrscheinlich kein Gangster-Rapper jemals öffentlich zugeben würde, sich darüber überhaupt schon einmal Gedanken gemacht zu haben.

Antilopen Gang: Erinnerungen an Suizid von Bandmitglied 

Aber jede Geschichte über die Antilopen Gang muss zunächst im Jahr 2013 beginnen. Ursprünglich bestand die Band aus vier Mitgliedern – bis sich der schwer depressive Jakob Wich, Künstlername NMZS, im Alter von 28 Jahren das Leben nahm und die anderen in eine tiefe Krise stürzte. "Wir sind die mit dem Toten", hat die Antilopen Gang einmal gerappt: Bis heute ist das Schicksal von NMZS untrennbar mit der Band verbunden, immer wieder wird das traumatische Erlebnis in den Texten erwähnt.

Diskuthek-Teaser Folge 3: Rap und Rassismus

Gerade, als man nach dem Vorgängeralbum "Anarchie und Alltag" glaubte, die Band habe sich nun langsam davon gelöst, greift die Antilopen Gang auf der neuen Platte die Ereignisse des Jahres 2013 sogar als Opener auf. "Wir haben es zum ersten Mal geschafft, diese Geschichte genauso zu erzählen, dass wir uns damit wohlfühlen", sagte Koljah in einem Interview mit dem Musikportal "Rap-n-Blues". Es ist bizarr: Seit dem Tod ihres vierten Mitglieds ging es für die Gang nach oben. Auch diesen Widerspruch spart die Band nicht aus.

Ungeschönter Song über erste sexuelle Erfahrungen

Ähnlich ungeschönt setzt sich die Antilopen Gang mit anderen Themen auseinander – und bildet dabei, sicherlich nicht unbeabsichtigt, einen Gegenpol zur 187 Straßenbande, Capital Bra, Apache 207 und wie sie alle heißen. Während die sich mit ihren Drogeneskapaden rühmen, wenden sich die Antilopen im Song "Lied gegen Kiffer" endgültig vom Gras ab. Wo sich Deutschlands bekannteste Rapper für die Größten halten und daraus auch keinen Hehl machen, thematisiert die Antilopen Gang Selbstzweifel bis hin zu Selbsthass, Depression und ja, eben auch Suizid. Rapper protzen in Videos und auf Instagram mit ihren dicken Autos – die Mitglieder der Antilopen Gang outen sich auf dem neuen Album als Grünen-Wähler. 

Die größte Perle auf der neuen Platte aber ist der Song "Bang Bang". "Das Lied ist ein harter Brocken, aber musste sein", kündigte die Band den Song an. Koljah, Danger Dan und Panik Panzer berichten darin mit einem Maximum an Ehrlichkeit von ihren ersten sexuellen Erfahrungen: von den Angebereien unter Freunden, dem Druck, dass es endlich "klappen" muss, dem misslungenen ersten Mal, von Schamgefühlen und Ängsten. So unverblümt, so realistisch, verletzlich und ungeschönt ist noch kaum ein Musiker dieses Thema angegangen – im Rap kommt dieser Song ohnehin einem Tabubruch gleich. Toxische Männlichkeit? Mit diesem Stück setzt die Antilopen Gang ein entscheidendes Zeichen dagegen.

Als das "beste Album des kommenden Jahrzehnts" hat die Antilopen Gang "Abbruch Abbruch" angekündigt. Das stimmt vielleicht nicht ganz. Aber ganz ohne Größenwahn scheint es im Rap dann doch nicht zu gehen.

"Abbruch Abbruch" von Antilopen Gang erscheint am 24. Januar.