HOME

Musikvideo "Am 7. März": Auf Zeitreise mit Thees Uhlmann

Rudi Dutschke, Rheinüberquerung, "Die Sendung mit der Maus" - der 7. März scheint ein ganz besonderer Tag im Jahr zu sein. Sänger Thees Uhlmann hat dies in seinem neuen Song eindrucksvoll erklärt.

Von Oliver Noffke

Mit "Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf" schuf der norddeutsche Sänger Thees Uhlmann im Jahr 2011 einen der längsten Liedtitel der deutschen Popgeschichte. Mit der Band Tomte spielte er Hunderte Konzerte. Sein neues Album heißt schlicht, einfach und ziemlich knapp "#2". Ebenso simpel erscheint der Titel der ersten Single-Auskopplung: Der Song "Am 7. März" ist eine Hommage an den Geburtstag von Uhlmanns Mutter.

Ähnlich wie Tom Hanks im Kinofilm "Forrest Gump" wird in seinem Video auch Uhlmann in historische Szenen geschnitten. Nur dass, er nicht wie Hanks die Hand von John F. Kennedy schüttelt, sondern etwa gegen den jungen Günther Jauch bei "Dalli Dalli" antritt, der 70er-Jahre-Sendung, die Hans Rosenthal unsterblich machte. Rosenthal begann seine Karriere am 7. März 1965 bei dem Sender RIAS 1 mit dem "Sonntagsrätsel". Er nimmt aber auch Bezug auf den römischen Kaiser Konstantin der Große, der an jenem Tag im Jahr 321 n. Chr. den Sonntag einführte. Oder sitzt als amerikanischer G.I. bei der Überquerung des Rheins im Jahr 1945 mit im Boot.

Referenzfeuerwerk mit Geburtstagskindern

Uhlmann nimmt Platz neben Rudi Dutschke und stirbt einen blutigen Tod in einer Montage der Bret-Easton-Ellis-Verfilmung "American Psycho". Kurz darauf spielt er Tennis gegen den Tschechen Ivan Lendl und tritt gegen Walter Röhrl im Ralleyauto an. All das sind Geburtstagskinder des 7. März. Auch an die amerikanische Travestie-Ikone Divine erinnert Uhlmann. Deren bekannteste Rolle war die der aufgekratzten Mutter in dem Musicalfilm "Hairspray". Kurz nach Fertigstellung des Films verstarb die 170 Kilogramm schwere Showgröße am 7. März 1988 an Herzversagen.

Uhlmann gelingt ein Video voller kultureller und geschichtlicher Referenzen. Dabei ist es faszinierend, welche Bedeutung ein einziges Datum gewinnen kann. Mehrmaliges Ansehen dieses wunderbaren Filmchens lässt einen immer wieder neue Details entdecken.