HOME

Acht Jahre nach ihrem Tod: Whitney Houston geht als Hologramm auf Tour – erste Kostprobe in TV-Show

Acht Jahre nach ihrem Tod geht Popdiva Whitney Houston als Hologramm auf Tour. Auch in Deutschland gibt es einen Termin. Die Fans sind unsicher: Ist das eine große Chance oder einfach pietätlos?

Whitney Houston

Whitney Houston starb 2012 im Alter von 48 Jahren

Picture Alliance

Seit acht Jahren ist Whitney Houston nun schon tot. Die Popsängerin starb am 11. Februar 2012 in einem Hotel in Beverly Hills. Sie wurde nur 48 Jahre alt. Dennoch soll die Diva noch einmal auf Tour gehen: Als Hologramm wird Houston auf der Bühne zu sehen sein und Hits wie "How Will I Know", "The Greatest Love of All" oder "I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)" singen.

Die Tour unter dem Titel "An Evening With Whitney" soll am 25. Februar beginnen. Eine erste Kostprobe des Projekts gab es jetzt schon in der Sendung "This Morning" des britischen Fernsehsenders ITV.  Im Studio zeigten die Moderatoren einen exklusiven Ausschnitt der Show, auf die viele Fans des verstorbenen Popstars gespannt warten. Das Hologramm von Whitney Houston performte in der Sendung den Song "The Greatest Love of All" (im Video ab Minute 5:17). "Es fühle sich an, als hätte sie mich angesehen", sagte die Moderatorin.

Whitney Houston als Hologramm: Bewegend oder pietätlos?

Laut Whitney Houstons Managerin und Schwägerin Pat Houston geht die Idee auf die Sängerin selbst zurück. Sie hatte von einer Unplugged-Tour geträumt, die sie leider nie realisieren konnte. ""Natürlich ist Whitney unnachahmlich, aber das Hologramm ist nahezu perfekt", erklärte Pat Houston im ITV-Interview. "Sie ist weg, aber die Musik ist immer noch da." Während die Songs mit Houstons eigener Stimme eingespielt werden, soll das Hologramm die Illusion erzeugen, die Sängerin sei wirklich im Raum.

Was für Fans von Whitney Houston eine große Chance ist, noch einmal ein Konzert mitzuerleben, wirkt auf andere eher makaber. Houston sehe durch das Hologramm aus "wie ein Geist", kommentierten Zuschauer der Sendung in den sozialen Netzwerken. "Das ist total unheimlich, lasst sie einfach in Frieden ruhen", schrieb eine Userin auf Twitter. Auch andere empfinden das Konzertprojekt als pietät- und respektlos gegenüber der Sängerin.

250 Millionen Dollar: Das geschah mit dem Erbe der beliebten Pop-Diva Whitney Houston

Premiere feiert die Hologramm-Tour am 25. Februar im englischen Sheffield. Wer sich in Deutschland davon ein Bild machen möchte, hat am 20. März im Admiralspalast in Berlin die Gelegenheit dazu – beim einzigen Deutschland-Stopp auf der Tour.

Quellen: "This Morning" auf Youtube / An Evening With Whitney

epp