HOME

Supermodel: Wird Nadja Auermann neues Jury-Mitglied bei "GNTM"?

Einem Medienbericht zufolge steht ein Umbau der GNTM-Jury bevor: Neben Heidi Klum könnte zum ersten Mal eine Frau Platz nehmen: Nadja Auermann.

Ist Nadja Auermann bei der nächsten Staffel von "GNTM" dabei?

Ist Nadja Auermann bei der nächsten Staffel von "GNTM" dabei?

Gibt es schon bald mehr Frauen-Power in der "Germany's Next Topmodel"-Jury? Spekulationen der "Bild"-Zeitung deuten jedenfalls darauf hin. Demnach wird Ex-Model Nadja Auermann (47) als Heidi Klums (45) nächste Jury-Kollegin gehandelt - anstelle von Michael Michalsky (51)!

Michael Michalsky will sich der Mode widmen

Wie das Blatt außerdem erfahren haben will, könnte nach dem Aus von Thomas Hayo (49) in der kommenden Staffel auch der Designer als fester Bestandteil der Topmodel-Jury wegfallen. "Vielleicht wird Michael auch nur als Gast-Juror dabei sein. Er will sich wieder mehr der Mode widmen", soll es aus Produktionskreisen heißen.

Sollte es so weit kommen, wäre Auermann jedenfalls ein idealer Ersatz. Schließlich könnte sie den Nachwuchsmodels jede Menge Tipps aus ihrer eigenen Karriere mitgeben. Die gebürtige Berlinerin war in den 1990ern ein erfolgreiches Mannequin. Sie war schon auf zahlreichen Covern zu sehen, darunter bei der US-amerikanischen Vogue, lief über Hunderte Laufstege und arbeitete mit Fotografen wie Mario Testino, Richard Avedon oder Peter Lindbergh zusammen. Außerdem wäre sie in der Geschichte der "GNTM"-Jury die erste Frau neben Modelmama Heidi.

Eine reine Frauen-Jury bei GNTM möglich

Wird es in der 14. Staffel also eine reine Frauen-Jury geben? Sicher ist hier noch nichts, allerdings soll Heidi Klum sich immer noch nicht mit dem Ausstieg von Thomas Hayo zufriedengeben und wolle ihn überzeugen, wieder einzusteigen. Von offizieller Seite gibt es zu den Gerüchten aber noch kein Feedback. Bald starten aber die Castings zur neuen Staffel und spätestens dann dürfte es Klarheit geben.

Heidi Klum: 10 Geheimnisse über das deutsche Topmodel
SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(