HOME

Ohrenschmaus: Diese fünf Hörbuch-Bestseller bleiben im Kopf

Es gibt so viele Bücher, die wir noch lesen wollen, aber keine Zeit dafür finden. Hörbücher sind eine sinnvolle Alternative für unterwegs. Wir stellen Ihnen fünf spannende Bestseller vor.

Diese Hörbuch-Bestseller sind empfehlenswert

Zu Hause, im Auto oder unterwegs: Hörbücher können Sie überall genießen

Getty Images

Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch bis zum Ende durchgelesen? In einer schnelllebigen Gesellschaft wie unserer lässt es die (Frei)Zeit kaum noch zu, die neuesten Werke unserer Lieblingsautoren zu studieren. Wenn auch Sie keine freie Minute zum Lesen finden, aber nicht auf den Genuss guter Belletristik verzichten wollen, sind Hörbücher ein gleichwertiger Ersatz. Diese Bestseller können wir Ihnen empfehlen.

"Die Känguru-Apokryphen" von Marc-Uwe Kling

Wenn Sie die "Känguru-Chroniken" bereits verschlungen haben, erwarten Sie in den "Känguru-Apokryphen" sicher eine Fortsetzung. Doch der Schein trügt: Auch wenn dieses Hörbuch als eine Art Zugabe von Marc-Uwe Kling zu verstehen ist, in der das dynamische Duo natürlich nicht fehlen darf, so dreht sich der Inhalt diesmal um die weniger bekannten Eskapaden. Neben Geschichten aus Anthologien und Live-Programmen erwartet Sie ein Geheimfach – gefüllt mit witzigen Anekdoten.
Das Hörbuch gibt es hier.

"Der Junge muss an die frische Luft: Meine Kindheit und ich" von Hape Kerkeling

Er ist nicht nur Entertainer, Sänger und Comedian: Hape Kerkeling bewies bereits mit seinem Pilger-Kassenschlager "Ich bin dann mal weg", dass er Menschen mit persönlichen Erfahrungsberichten fesseln kann. In seinem neuen Werk nimmt er die Leser mit auf eine Reise in seine Vergangenheit – genauer gesagt berichtet der kleine Hans-Peter auf erfrischende Art und Weise von seiner Kindheit im Pott: Von Düsseldorf über Mosambik bis hin in den heiligen Garten von Gethsemane. Das Beste daran ist: Hape Kerkeling ist nicht nur der Autor, sondern auch der Sprecher des Hörbuchs.
Das Hörbuch finden Sie hier.

"Auris" von Sebastian Fitzek

Gruseln Sie sich gern? Dann schnallen Sie sich besser gut an: Einst brachte er gefährliche Straftäter hinter Gitter, nun sitzt er selbst in Einzelhaft. Matthias Hegel ist überdurchschnittlich intelligent – aus diesem Grund kann True-Crime-Bloggerin Jula Ansorge nicht glauben, dass der forensische Phonetiker einen Mord begangen und diesen anschließend gestanden haben will. Ohne jedwede Form der Verteidigung anzunehmen. Sie ermittelt auf eigene Faust und bringt einen Spielball des Wahnsinns ins Rollen.
Das Hörbuch bekommen Sie hier.

"Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky

Ein Hörbuch zum Nachdenken: Drei Fragen auf einer Speisekarte, die den sonst von Eile getriebenen Werbemanager John in einem kleinen Café innehalten lassen. "Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?" – so komisch die Situation auch sein mag, versucht der Werbemanager zusammen mit dem Koch, der Kellnerin und einem Gast Antworten zu finden. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens verändert sich John und findet irgendwie zu sich selbst. Zumindest glaubt er das.
Das Hörbuch gibt es hier.

"Meistens kommt es anders, wenn man denkt" von Petra Hülsmann 

Eine Schnulze für zwischendurch: Enttäuscht von der Liebe möchte sich Nele nur noch auf ihren neuen Job in einer Hamburger PR-Agentur konzentrieren. In der Hoffnung, ihre Arbeit an der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing würde sie auf andere Gedanken bringen, findet sie an ihrem Chef Claas Gefallen und muss sich obendrein auch noch um die Umzugspläne ihres kleinen Bruders kümmern, der das Downsyndrom hat und seine besorgten Eltern überzeugen möchte – mithilfe seiner Schwester. Das (Liebes)Chaos holt Nele erneut ein.
Das Hörbuch finden Sie hier.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(