HOME
TV-Kritik

RTL-Kuppelshow: Die eine kotzt, die andere motzt: Beim Bachelor wird alles nur noch schlimmer

Die Zeit für Sebastian Preuss und seine "Mädchen" in Mexiko neigt sich dem Ende. Bald wird der Bachelor die Familien der Frauen kennenlernen. Vorher geht er aber nochmal auf Tuchfühlung.

"Der Bachelor" Sebastian Preuss macht sich im Netz weiter unbeliebt.

Die beste Entscheidung in Folge sechs trifft Vanessa. "I want to break free", sagt die Freiburgerin, die vor einigen Wochen noch über Darmprobleme geklagt hatte, packt ihre sieben Sachen und sagt adios amigas. Sie merkt, dass der Bachelor nichts für sie ist. Ihrer Familie will sie ihn jedenfalls nicht vorstellen. Unter Tränen verabschiedet sich die Make-up-Artistin von ihren Freundinnen. Sebastian Preuss kriegt hingegen nur eine kurze Videobotschaft, meint aber, Vanessa "liege gut mit ihrer Entscheidung". Eine weniger im Haus, der er einen Kuss entlocken muss.

"Der Bachelor": Desirée wird nach dem Einzeldate schlecht

Nachdem Preuss vergangene Woche Kandidatin Linda den Laufpass gab, weil sie partout nicht knutschen wollte, bittet er nun Desirée auf ein Einzeldate. Die beiden dürfen ein Date wie aus dem Kuppelshow-Baukasten verbringen und aus einem Helikopter springen. Preuss möchte gerne Desirées Kampfgeist unter Beweis stellen, erklärt er. Noch immer ist nicht ganz klar, welche Rolle der 29-Jährige spielt und was er eigentlich möchte: Augenscheinlich eine Fitness-Partnerin, die vor allem eines ausmacht, nämlich dass sie ihn toll findet. Und küssen soll sie möglichst fix.

Desirée, ihr Kampfgeist und Preuss springen natürlich nicht alleine aus der Propellermaschine, sondern mit Hilfe von Profis. Ob es nun der Sturz in die Tiefe ist oder die bereits diskutierten mexikanischen Magen-Darmprobleme, ist nicht klar. Aber der 27-Jährigen dreht sich beim Fallen der Magen um. Während der Bachelor frohen Mutes am Strand landet, möchte Desirée vor allem eines: schnell weg. "Ich muss kurz irgendwohin", sagt sie zu ihm und verschwindet in einem Busch. "Wenn du brechen musst, dann brech", rät ihr der Münchner. "Ey du Süße, alles rausgelassen", begrüßt er sie anschließend. Am Strand trinken die beiden dann Wasser statt Kokos-Schnaps - wenn eine Kandidatin schon göbelt, ist wohl selbst der Werbepartner nachsichtig. Und auch geküsst wird bei diesem Date nicht. Man kann sich vorstellen, warum nicht.

Wioleta ist hin und weg vom Bachelor

Nach ihrem Kakao-Bad-Date vor einigen Wochen darf sich Wioleta über ein gemeinsames Abendessen mit dem Bachelor freuen. Die vielen Touris, die sie fotografieren, halten sie nicht davon ab, Material für den nächsten 2,99-Kalender zu liefern. "Liebe ist auch so die stärkste Waffe", philosophiert der Bachelor zwischen zwei Happen Eiscreme. "Wenn man miteinander spricht, kann man so jede Herausforderung bewältigen auch", findet er. "Finde ich auch", pflichtet ihm Wio bei und irgendwo in Cape Coral freut sich Laura Müller über eine neue Instagram-Caption. Einer liebt halt immer mehr. Aber lassen wir das.

Kritik an Bachelor Sebastian Preuss: Die Kandidatin Linda verweigert Kuss – und fliegt aus der Show.

Selbstverständlich beenden Preuss und Wioleta ihr Dinner-Date mit Knutschen. Erst auf der Straße, dann vor den Toren der Ladies-Villa. Das Model macht eigentlich genau das, was Preuss an seinen "Mädchen" so schätzt. Sie himmelt ihn an, knutscht und ist leidenschaftlich. Und doch beschleicht einen das Gefühl, sie könnte etwas größeres Interesse an ihm haben als er an ihr. 

Natali ohne E liefert

Für die nächsten Einzeldates hat sich der Bachelor dann wieder einen Kniff überlegt. Denn er plant, mit drei Frauen das gleiche Rendezvous zu verbringen - um sie besser vergleichen zu können, versteht sich.

Als erste ist Natali ohne E an der Reihe. Wir erinnern uns: Ihr hatte der Bachelor vorige Woche nur deshalb eine Rose gegeben, weil er die nicht küssen wollende Linda bestrafen wollte. An Natali ohne E hat er bislang eigentlich nicht einen Funken Interesse gezeigt. Aber das kann sich ja ändern. Beim Date kommen sich die beiden direkt näher. Natali weiß, dass sie liefern muss, hatte ihr der Bachelor doch gerade noch gesagt, er wisse nicht, ob sie ihm ihre Gefühle zeigen könne. Das war das Stichwort für die ehemalige DSDS-Kandidatin, auf Tuchfühlung zu gehen. Und immerhin sind wir hier bei "Wünsch dir was" und so wird schnell wieder geknutscht - oder wie Natali selbst die Situation beschreibt: "Ahhh lecko mio!"

"Der Bachelor"

Bachelor Sebastian Preuss knutscht in Folge sechs Natali, Wioleta und Leah

TV Now

Die Liebesgeschichte wird zur Randnotiz

Was die Sängerin aber nicht ahnt: Während sie mit dem Bachelor im Wasser busselt, ist schon das nächste "Mädchen" auf dem Weg zum exakt gleichen Date: Anna. Kurz nachdem Natali die Heimreise angetreten hat, wird Anna vor Ort abgesetzt. Ganz anders als bei ihrer Vorgängerin will Anna aber nicht direkt mit dem Bachelor auf Kuschelkurs gehen. Im Gegenteil. Sie wirkt von Beginn an angefressen, wirft ihm vor, seine Nachrichten an die Frauen seien lieblos. "Also so ein beruhigendes Gefühl hast du gar nicht dafür, dass du hier in dieser mega Location sitzt", erwidert der Bachelor angesäuert und isst mit stoischem Blick seine Erdbeeren. "Scheißen wir mal aufs Thema und lass ins Wasser gehen", versucht er die Situation zu retten. Klappt überhaupt nicht. 

Das dritte identische Date verbringt Preuss mit Leah. Sie liefert genau wie Natali. Knutschen im Wasser, check, bingo, alles richtig gemacht.

Die widerspenstige Anna bekommt im Anschluss noch ihr Fett weg. "Es wäre das Beste, wenn wir uns heute hier verabschieden würden", sagt der Bachelor zu ihr. Die Abfuhr scheint Anna jedoch nicht im Geringsten zu stören. Der einzige Grund, warum ihr die Tränen kommen, ist der Abschied von den neu dazugewonnen Freundinnen. Und dann fällt er, dieser eine Satz, für die man die Frau am liebsten umarmen würde: "Ich bin für einen Mann hierher gekommen und für Schwestern geblieben." Egal wer am Ende die Rose gewinnt – die vermeintliche Liebesgeschichte ist in dieser Staffel nur eine Randnotiz neben unangebrachten Sprüchen vom Rosenkavalier und der wachsenden Hoffnung, die Frauen würden ihm endlich auf die Schliche kommen. 

"Dias de los Muertos" in der Nacht der Rosen

In der Nacht der Rosen bedienen sich Bachelor und Frauen dann ungeniert der mexikanischen Kultur und pinseln sich die Gesichter im Stile des "Dias de los Muertos" an. Schöne Schminke und in Strömen fließender Schnappes - könnte schlimmer sein. 

Jenny-Jasmin liegt trotzdem etwas auf der Seele. Seit ihrem Kuss mit dem Bachelor hat sie ihn nicht wieder auf einem Date gesehen. Ob er den Kuss bereue, will sie also von ihm wissen. "Wieso frägst du das", antwortet ihr der Bayer. Die Kölnerin lässt nicht locker. "Der Kuss hat nicht hingepasst", rückt Preuss mit der Sprache raus. Er habe dabei nichts gefühlt. "Warum tue ich mir das selber an, für einen Mann, der in meinen Augen immer noch nicht weiß, welche von diesen sieben Frauen, die ansatzweise noch hier sind, irgendwie in Betracht kommt", resümiert sie im Interview und bringt damit - zugegebenermaßen etwas verschwurbelt - auf den Punkt, was das Problem des aktuellen Bachelors ist. 

Am Ende muss Jenny-Jasmin die Koffer packen. Widerworte kommen bei Preuss nicht gut an, das haben mittlerweile alle begriffen. Auch die letzte verbliebene Jenny ist raus. Dank dieser Entscheidung ist jetzt immerhin klar, auf wen Preuss nicht steht: Jennys. Denn davon gab es in diesem Jahr wirklich genug. 

Nächste Woche geht es für den rhetorisch überforderten Kickboxer und seine Auserwählten nach Deutschland. Bei den Homedates darf dann auf spießigen Ecksofas unter "Live Laugh Love"-Wandmalereien weiter geknutscht werden.