VG-Wort Pixel

"Schlag den Star" "Pommes" gegen "Fisch": Pascal Hens und Kevin Großkreutz duellieren sich im TV

Pascal Hens und Kevin Großkreutz
Pascal Hens und Kevin Großkreutz treten bei "Schlag den Star" gegeneinander an.
© Georg Wendt/Guido Kirchner / DPA
Es wird das Aufeinandertreffen zweier Weltmeister: Bei "Schlag den Star" treten Fußballer Kevin Großkreutz und Handballer Pascal Hens gegeneinander an.

Damit dürfte ProSieben ein Coup gelungen sein. Für die nächste Ausgabe von "Schlag den Star" hat der Privatsender zwei Champions an Land gezogen, die sich live und zur besten Sendezeit im TV duellieren werden: Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz stellt sich Handball-Weltmeister Pascal Hens.

In Anspielung an die Spitznamen der beiden Sportler kündigt der Sender das Aufeinandertreffen der beiden als "Fish'n'Chips" an. Denn der frühere BVB-Profi trägt den Spitznamen Fisch, während Handballer Hens als "Pommes" bekannt ist.

Vorab lieferten sich die beiden Profisportler den üblichen verbalen Schlagabtausch: "Dein Spitzname ist Fisch?! Tja, der Fisch geht baden. Und wer in meinen Gewässern badet, wird sofort frittiert!", zitiert ProSieben Pascal Hens. Was Kevin Großkreutz mit den Worten kontert: "Handball spielt der auch nur, weil er für Basketball einen Zentimeter zu klein war. Der Pommes wird heute aufgespießt!"

Kevin Großkreutz gegen Pascal Hens

Wer am Ende wen aufspießt oder frittiert, entscheidet sich am Samstag, 6. Februar live auf ProSieben. In bis zu 15 Runden müssen sich die beiden Kontrahenten bei "Schlag den Star" miteinander messen. Neben der Ehre gibt es hier eine erkleckliche Summe Geld einzustreichen: Der Gewinner erhält 100.000 Euro. Wie gewohnt wird Elton als Moderator durch den Abend führen, Ron Ringguth übernimmt den Part des Kommentators.

Es wird spannend sein zu sehen, welcher der beiden Sportler in besserer Verfassung ist. Beide sind nicht mehr aktiv: Hens hat seine aktive Karriere bereits 2017 beendet und ist seither häufiger in TV-Shows zu sehen, darunter "Let's Dance", die "Promi-Darts-WM" "Llambis Tanzduell" sowie die Sat.1-Show "Buchstaben Battle". Kevin Großkreutz spielte zuletzt beim Drittligisten KFC Uerdingen, wurde dort jedoch Anfang Oktober 2020 fristlos gekündigt. Seine TV-Erfahrungen sind bislang eher spärlich. Immerhin bekam er 2013 bei "Circus HalliGalli" den Goldenen Umberto verliehen - für seine Beteiligung an einem Werbespot.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker