HOME

TV-Tipp 26.10.: "Tatort": Junge Konkurrenz für Lena Odenthal - just zum Jubiläum

Nach 25 Jahren gibt es frisches Blut für den Ludwigshafener "Tatort": Eine junge LKA-Beamtin ergänzt das Duo Odenthal/Kopper - definitiv eine Bereicherung. Retten kann sie den 60. Odenthal-Fall nicht.

Die Nacht ist vorbei und wieder hat Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) nicht geschlafen. In ihrem übermüdeten Zustand nimmt sie ihre Umwelt als ganz fremd wahr.

Die Nacht ist vorbei und wieder hat Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) nicht geschlafen. In ihrem übermüdeten Zustand nimmt sie ihre Umwelt als ganz fremd wahr.

"Tatort: Blackout" 20.15 Uhr, ARD
KRIMI Für Ludwigshafener Verhältnisse beginnt dieser "Tatort" rasant: Eine orientierungslose Frau auf der Autobahn, Szenen aus einer Bar, Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) vor einem Erhängten, eine Baustelle, noch eine Leiche (diesmal mit heruntergelassener Hose und Flasche im Anus), Kopper rast zum Zug, eine neue Ermittlerin (Lisa Bitter) betritt die Szenerie - uiuiui, keine zehn Minuten und der Zuschauer muss sich erstens konzentrieren und zweitens fragt er sich, wie das alles zusammenfindet.

Antwort: Nur so halbwegs. Um nicht allzu viel zu verraten: Die zweite Leiche ist die interessantere. Aber der Fokus in diesem 60. Lena-Odenthal-Fall liegt auf Lena Odenthal, wie sie lebt und vor allem leidet. Übermüdet, gestresst, frustriert, aufbrausend - diese Züge wurden in den vergangenen 25 Jahren Teil der Kommissarin. In "Blackout" dominiert der Frust bei Frau Odenthal. "Am meisten Angst habe ich davor, dass ich allein zuhause sterbe, dass mich niemand findet, weil mich niemand vermisst und meine Katze mich anknabbert." Oh weh, das klingt nach sehr wenig Lebensfreude.

Die neue Ermittlerin, die Mario Kopper in seinem Urlaub vertreten soll, verschlimmert Lenas Leiden zusätzlich. Denn Johanna Stern ist quirlig, erfrischend, quasselig und natürlich eckt sie bei Lena Odenthal an. Die Nummer drei im Bunde verpasst dem Ludwigshafener Duo den notwenigen Schwung und sorgt dafür, dass der Mord an dem Architekten aufgeklärt wird. Aber das ist in diesem "Tatort" nebensächlich. Leider.

Ein TV-Tipp von Swantje Dake, Nachrichtenchefin des stern


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:

"Magic Mike"
20.15 Uhr, ProSieben
TRAGIKOMÖDIE Frauen, Geld, Drogen, Spaß: Tagsüber malocht Mike (Channing Tatum) auf dem Bau, abends lässt er als Stripper "Magic Mike" die Hüllen fallen. Während sich seine Neuentdeckung Adam "The Kid" zum Liebling der Frauen hochtanzt, träumt Mike von einer Zukunft als Möbeldesigner und von Adams Schwester Brooke (Cody Horn)... Saturday Night Fever reloaded: Steven Soderbergh verknüpft sexy Moves mit ernüchternden Blicken auf ein mieses Geschäft zwischen Tanga und Penispumpe, feuchten Träumen und gebrochenen Egos. Matthew McConaughey war als tanzender Clubbesitzer Dallas u. a. für den Independent Spirit Award nominiert. (bis 22.40)

"Der wilde Schlag meines Herzens"
22.10 Uhr, Tele5

PSYCHODRAMA Der jähzornige Tom (toll: Romain Duris) erledigt für seinen skrupellosen Vater die Drecksarbeit im Immobiliengeschäft. Da eröffnet sich ihm die Möglichkeit, den alten Traum von einer Pianistenkarriere wahr zu machen... – Raues, emotionales Kino aus Frankreich. (bis 0.25)