VG-Wort Pixel

Netflix, Amazon Prime Video & Co. Vierte Staffel von "The Handmaid's Tale" ab sofort im Stream

Streaming-News: "The Handmaid's Tale"-Hauptdarstellerin Elisabeth Moss
"The Handmaid's Tale"-Hauptdarstellerin Elisabeth Moss nahm in der nun veröffentlichten vierten Staffel erstmals auch auf dem Regiestuhl Platz.
© Willy Sanjuan / Picture Alliance
Was ist neu bei Netflix, Amazon Prime, Apple TV+ und Co.? Im Streamingticker verpassen Sie keine Serie und keinen Film mehr. Aktuell: "The Handmaid's Tale".

Die Streaming-News des Monats im Ticker:

29. April 2021: Die mehrfach Emmy-prämierte Dystopieserie "The Handmaid's Tale" feierte am Mittwoch ihre US-Premiere bei der US-Streaming-Plattform Hulu. Mittlerweile steht die vierte Staffel auf dem Programm und Protagonistin Offred (Elisabeth Moss) hat ihre Verletzungen aus dem letzten Staffelfinale überlebt. Aber wie geht es weiter? In gewohnter Manier sind drei Folgen verfügbar. Erstmals führte Hauptdarstellerin Moss, die auch Executive Producer ist, Regie. Eine fünfte Staffel ist bereits angekündigt und soll im kommenden Jahr erscheinen. 

26. April 2021: "LOL: Last One Laughing" ist "der am meisten gesehene Titel aller Zeiten bei Prime Video in Deutschland", wie Philip Pratt, Leiter deutsche Amazon Originals, kürzlich bekannt gab. Dass der Streamingdienst eine neue Staffel bestellen würde, war da klar. Jetzt hat Amazon die Stars der nächsten Ausgabe bekanntgegeben. Dabei sein werden: Michael Bully Herbig als Gastgeber, Klaas Heufer-Umlauf, Martina Hill, Bastian Pastewka, Anke Engelke, Tommi Schmitt, Annette Frier, Max Giermann, Tahnee, Kurt Krömer und Larissa Rieß.

21. April 2021: Bisher war die 17. Staffel der Erfolgsserie "Grey's Anatomy" nur in den USA zu sehen, aber jetzt hat das Warten auch für deutsche Fans ein Ende. Noch vor der Free-TV-Ausstrahlung am 28. April gibt's die erste Folge ab sofort bei den Streamingdiensten Disney+ (im Star-Bereich) und Joyn (hier sowohl beim Gratisteil als auch im Premiumbereich Joyn Plus+) zu sehen. Die neuen Episoden werden dort wöchentlich, jeweils einige Tage vor der Ausstrahlung auf ProSieben, bereitgestellt.

Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, ob die aktuelle Staffel die letzte in der langen Geschichte von Grey's Anatomy sein könnte. Dafür spricht, dass in den kommenden Folgen viele alte Bekannte der Serie ein Gastspiel geben werden. Andererseits hat der amerikanische Heimatsender ABC jüngst einige Schauspieler bis zu einer möglichen 19. Staffel an sich gebunden. Es bleibt also spannend.

13. April 2021: An sich sind die Neuigkeiten wenig überraschend. Wie "Lady Whistledown" persönlich verkündet, wird es sowohl eine dritte als auch eine vierte Staffel von "Bridgerton" geben. Bislang war nur die zweite bestätigt worden. "Diese Autorin muss mehr Tinte kaufen ...", hieß es in dem Post. "Bridgerton" ist das erfolgreichste Netflix-Original aller Zeiten, eine Fortsetzung über mehrere Staffeln war da erwartbar. In 83 Ländern stand die Serie auf Platz eins der Netflix-Charts, begeistert Fans überall auf der Welt. Und es sind nicht nur die expliziten Sexszenen, die Zuschauer:innen fesselten. Am Ende des Tages ist "Bridgerton" die Geschichte einer Familie. Mit allem was dazu gehört: Drama, Eifersucht, Liebe, Geborgenheit. Und so wurde die erste Staffel zum idealen Eskapismus in Zeiten von Lockdowns und Quarantäne.

"Bridgerton"

Kürzlich erreichte Fans die traurige Nachricht, dass einer der Shootingstars der Serie, Regé-Jean Page, nicht für die zweite Staffel zurückkehren wird. Denn die erzählt die Geschichte von Daphne Bridgertons Bruder Anthony. "Wir verabschieden uns von Regé-Jean Page, der den Herzog von Hastings so großartig gespielt hat. Wir werden Simons Anwesenheit auf dem Bildschirm vermissen, aber er wird immer ein Teil der Bridgerton-Familie sein", verkündete Netflix. Auch ohne den attraktiven Herzog ist klar: Die "Bridgerton"-Saga ist noch lange nicht zuende erzählt – und an Sexszenen wird es vermutlich auch in den kommenden Staffeln nicht mangeln. 

Jeden Tag starten zig neue Serien auf Netflix, Amazon Prime Video oder Apple TV+ – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment. Da fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Im Streamingticker bekommen Sie jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit Sie immer auf dem neusten Stand sind. So verpassen Sie keinen Serienhype mehr. 

ls / sve

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker