VG-Wort Pixel

"Wetten, dass...?" Entsetzen nach schwerem Unfall


Millionen hatten sich auf einen Abend mit Take That und Justin Bieber gefreut. Doch bei "Wetten, dass..?" werden sie Augenzeugen eines spektakulären Unfalls. Das ZDF sucht die Ursache und will Konsequenzen ziehen.

Als besonders waghalsig kündigt Moderator Thomas Gottschalk die Wette an. Und prompt nimmt das Unglück seinen Lauf. Der 23-jährige Samuel Koch schlägt hart auf dem Studioboden auf, als er bei "Wetten, dass..?" per Salto über mehrere fahrende Autos springen will. Ausgerechnet bei der Runde mit dem eigenen Vater am Steuer geht das Kunststück daneben. Entsetzen bei Publikum, Show- Gästen und dem Moderatorenteam Gottschalk und Michele Hunziker, als Koch nach dem Sturz regungslos liegen bleibt.

Zum ersten Mal in der beinahe 30-jährigen Geschichte von "Wetten, dass.." bricht das ZDF daraufhin die Live-Übertragung ab und kündigt eine gründliche Untersuchung an. War die Wette zu gefährlich?

Nur die ganz großen Emotionen zählten, ruft Gottschalk dem Publikum in der Düsseldorfer Rheinhalle vor der Show zur Einstimmung zu. Die Zuschauer sollen die Arme hochreißen, wenn sie begeistert sind, und erschrocken dreinblicken, wenn eine Wette sie in den Bann zieht, erklärt der Entertainer. Gemütsregungen, die irgendwo zwischen den Extremen liegen, funktionierten nicht mehr in der Fernsehwelt, betont Gottschalk - fast so, als sähe er das selbst kritisch.

Am Ende erfüllt die Halle pures Entsetzen - kein bisschen gespielt. Samuel Koch wettet, mit Hilfe von Federbeinen, die er sich unter die Füße schnallt, über fünf ihm entgegenkommende Autos zu springen. Bei einem Smart gelingt der Salto problemlos. Beim zweiten Wagen - einem schon etwas größeren Mini - bricht er den Versuch ab. Beim dritten Auto, einem Ford, klappt es wieder.

Dann nimmt der 23-Jährige erneut Anlauf mit seinen sogenannten Powerizern. Das Publikum feuert ihn klatschend an. Eine TV-Kamera ist auf das angstvolle Gesicht der Mutter gerichtet. Dann das Unglück: Samuel Koch streift den Audi des Vaters, gerät ins Trudeln und stürzt mit einem dumpfen Schlag auf den Bühnenboden. Stille. "Wehgetan?", fragt Gottschalk nach einem kurzen Moment zaghaft. Geistesgegenwärtig ruft seine Assistentin Hunziker: "Sofort den Arzt."

Minutenlang sieht ein Millionenpublikum live die erschreckten Gesichter der Zuschauer in der Messehalle. Etliche von ihnen halten sich bestürzt die Hand vor den Mund - auch Model Sara Nuru. Als Wettpatin hatte sie zuvor gemeinsam mit Komiker Otto Waalkes getippt, dass Samuel Koch den Stunt schafft. Gottschalk schien da so seine Zweifel zu haben. "Ich habe vieles gesehen in meiner Laufbahn, so gefürchtet hab' ich mich noch nie, dass dem jungen Mann etwas passiert", kündigte der 60-Jährige Entertainer die Wette an. "Ich kann nur sagen: Ich hoffe, alles geht gut."

Auch Samuel Koch zeigte sich vor der Show keineswegs siegesgewiss. Bei den Proben sei er mehrmals gestürzt, sagte er der "Badischen Zeitung". Das sei aber undramatisch gewesen, versucht das ZDF am Tag danach Vorwürfen zuvorzukommen. Zweimal sei es dem Wettkandidaten in den Proben nicht gelungen, nach dem Sprung auf den Beinen zu landen, sagt der Mainzer ZDF-Sprecher Walter Kehr. Samuel Koch sei dabei hingefallen, habe sich aber nicht verletzt.

Dennoch drängt sich die Frage auf, ob sich so viel Action mit dem eigenen Anspruch der Unterhaltungsshow verträgt. Gottschalk hatte in der vergangenen Woche seinen Ehrgeiz bekräftigt, mit "Wetten, dass..?" die ganze Familie vor den Bildschirm locken zu können. Sein Alleinstellungsmerkmal sei es, "dass ein 16-jähriger Justin Bieber mit einem 82-Jährigen Hardy Krüger zusammenkommt".

Der kanadische Teenie-Schwarm Bieber und Schauspieler Hardy Krüger senior standen beide auf der Gästeliste. Auch die mit Robbie Williams wiedervereinigte Band Take That, die beiden Hollywood-Schauspieler Cameron Diaz und Christoph Waltz, Sängerin Cher, Musiker Phil Collins und Mimin Alexandra Maria Lara hätten einen Auftritt haben sollen.

"Das ZDF wird den Ablauf und die Ursachen des Unfalls gleichwohl in allen Details noch einmal überprüfen und wird aus dem Ergebnis Konsequenzen bei der Auswahl von Wetten ziehen", heißt es in einer Stellungnahme des Senders. Ist der Unfall womöglich sogar Anlass für Thomas Gottschalk, nach nun 144 moderierten Ausgaben bei Europas erfolgreichster Fernsehshow auszusteigen? "Ich halte überhaupt nichts davon, über solche Dinge zu spekulieren", sagt der zuständige ZDF-Sprecher Peter Gruhne.

Michael Kieffer, DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker