HOME

"Wetten, dass ..?" im Quotentief: Im Schlingerkurs auf Zuschauerjagd

"Wetten, dass ..?" befindet sich im freien Quotenfall - und das Team rund um Markus Lanz steuert mit einem schwer durchschaubaren Zickzack-Kurs dagegen. Vor allem die Gästeliste gibt Rätsel auf.

Von Carsten Heidböhmer

Huch - was macht denn Miley Cyrus bei der alten Tante "Wetten, dass ..?". Gerade hatten wir uns daran gewöhnt, dass Markus Lanz den Unterhaltungsdampfer in seinem zweiten Jahr zielstrebig in Richtung Vergangenheit lenkt. Und nun kommt dieser Teenie-Star mit ausgeprägtem Hang zum Exhibitionismus und Zungen-Fetisch ins heimische Wohnzimmer.

Dabei war es doch das vorige Mal so wie früher. Harrison Ford, Sylvester Stallone, Ruth Maria Kubitschek, Cher - die Gästeliste zur Oktober-Ausgabe las sich, als würde das ZDF einfach eine alte Show aus den 80er Jahren recyceln. Aus einer Zeit, als Frank Elstner den Zuschauer mit seiner unaufgeregten Moderation in einen seligen Dämmerzustand versetzte. Die betont konservativen Gästeliste war Lanz' Antwort auf sein verpatztes erstes Jahr, in dem sich die Quote von mehr als zwölf Millionen Zuschauer auf 6,74 Millionen in der Mallorca-Ausgabe nahezu halbierte.

Mit frischer Kraft und einem runderneuerten Konzept war Markus Lanz aus der viermonatigen Sommerpause gekommen. Das Konzept lautete: Back to the roots - zurück zu den Goldenen Zeiten, als "Wetten, dass ..?" noch ein Straßenfeger war. Es wurde kräftig ausgemistet - niveauarme Gäste wie die Geissens und die Proll-Komikerin Cindy aus Marzahn sollen künftig draußen bleiben. An ihrer Stelle soll wieder mehr internationaler Glamour Einzug halten.

Erneuter Kurswechsel

In der ersten "neuen" Show ist dieses Konzept jedoch krachend gescheitert. Die Kritiken waren gewohnt schlecht - und mit 6,85 Millionen hatte die Sendung nur unwesentlich mehr Zuschauer als das katastrophale Sommerspecial. Offenbar bringen's die alten Amerikaner auch nicht. Und so legt Lanz einen erneuten Kurswechsel hin - und schwenkt wieder um auf deutsche Gäste. Für die internationale Note sorgt neben Miley Cyrus die Kanadierin Céline Dion. Ansonsten sind nur deutsche Gäste anwesend: Diana Amft, Elyas M'Barek, Florian Silbereisen, Andreas Gabalier, Stephanie Stumph, Lukas Podolski und Armin Rohde.

Ein bisschen was für die Jugend, ein bisschen was für die älteren Zuschauer. Einen Tupfer internationales Flair, ansonsten viel heimische Kost - so lautet das neue Rezept, das den Erfolg bringen soll. Es ist ein Rundum-sorglos-Paket für die ganze Familie und scheint genau das aufzugreifen, was "Wetten, dass ..?" in der Vergangenheit so erfolgreich gemacht hat. Doch genau das gleiche hatte man schon vor der Oktober-Sendung verkündet. Gut möglich also, dass wir "Wetten, dass ..?" im Dezember schon wieder mit einem "runderneuerten" Konzept erleben werden.