VG-Wort Pixel

17,63 Millionen Zuschauer bei TV-Duell Merkel und Steinbrück erweisen sich als Quotenbringer


Gleich auf fünf Kanälen wurde das TV-Duell ausgestrahlt. Ob Angela Merkel oder Peer Steinbrück mehr überzeugen konnte, darüber lässt sich streiten. Einen eindeutigen Sieger gibt es dennoch: die ARD.

Jeder zweite Zuschauer guckte zu: Das TV-Duell hat diesmal mehr Zuschauer vor den Fernseher gelockt als vor vier Jahren, aber weniger als 2005. Auf allen fünf ausstrahlenden Sendern interessierten sich am Sonntag insgesamt 17,63 Millionen Zuschauer für die Wahlveranstaltung. Dieser Wert ist höher als vor vier Jahren, als etwas mehr als 14 Millionen Zuschauer beim Duell zwischen Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier dabei waren. Gleichzeitig ist die Zahl niedriger als vor acht Jahren, als rund 21 Millionen Zuschauer das Wortgefecht zwischen Angela Merkel und Gerhard Schröder verfolgten.

Im Vergleich mit den Mitbewerbern hat die ARD das Duell ab 20.30 Uhr nach Einschaltquoten gewonnen. 10,11 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 29,1 Prozent) verfolgten am Sonntagabend im "Ersten" die verbale Auseinandersetzung zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Herausforderer Peer Steinbrück. Im ZDF schalteten zeitgleich 3,71 Millionen Zuschauer das Duell ein, auf RTL 2,22 Millionen Zuschauer, auf ProSieben 1,51 Millionen und auf Phoenix 0,08 Millionen.

Bemerkenswert ist die Verteilung des jüngeren Publikums zwischen 14 und 49 Jahren: Auf das "Erste", sonst nicht so sehr im Fokus der Jüngeren, entfielen 22,7 Prozent, auf die Privatsender deutlich weniger: 8,4 Prozent waren es bei RTL, 8,0 Prozent bei ProSieben. Beim ZDF betrug der Marktanteil in diesem Segment 6,4 Prozent.

ARD siegt auf ganzer Linie

Auch in der Nachberichterstattung hatte die ARD die Nase vorn: Günther Jauchs Analyse verfolgten ab insgesamt 8,23 Millionen Menschen (30,3 Prozent), das "heute-journal spezial" 3,41 Millionen (11,9 Prozent), die RTL-Aufarbeitung 1,92 Millionen (5,9 Prozent) und Stefan Raabs "Absolute Mehrheit spezial" auf ProSieben 1,21 Millionen (4,3 Prozent).

Jeder zweite Zuschauer interessierte sich für das Duell - jeder zweite wiederum auch nicht. Die meisten Politikmuffel trieb es zu Sat.1: Die Krimiserie "Navy CIS" sahen um 20.15 Uhr 4,12 Millionen Zuschauer (12,2 Prozent), beim jüngeren Publikum betrug der Marktanteil sogar 17,2 Prozent. Die "Promi Shopping Queen" kam bei Vox auf 1,55 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent) und die Kabel-eins-Komödie "Bruce Allmächtig" auf 1,42 Millionen (4,1 Prozent).

cob/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker