VG-Wort Pixel

"Pocher - gefährlich ehrlich!" "Vollpfosten": Sandy Meyer-Wölden zieht in seiner eigenen Show über ihren Ex Oliver Pocher her

Alessandra Meyer-Wölden
Alessandra Meyer-Wölden war in der RTL-Late-Night-Show ihres Ex-Mannes Oliver Pocher zu Gast
© Eva Oertwig/SCHROEWIG/ / Picture Alliance
Alessandra Meyer-Wölden legte in der Late-Night-Show von ihrem Ex einen Stand-up-Auftritt hin. Der bestand zum Großteil aus Sticheleien gegen Oliver Pocher – sehr zur Unterhaltung von dessen Frau Amira.

Alessandra Meyer-Wölden und Oliver Pocher waren drei Jahre lang verheiratet und haben drei gemeinsame Kinder. Trotz seiner Trennung 2013 versteht sich das Ex-Paar offenbar immer noch gut. Das zeigen nicht nur regelmäßige Albernheiten auf Instagram. Erst kürzlich fragte Alessandra Meyer-Wölden, was ihre Follower von einem Tennis-Duell mit ihrem Ex-Mann halten würden. Der mischte sich prompt ein und schlug scherzhaft vor: "Der Verlierer bekommt die Kinder."

Jetzt war die 37-Jährige sogar in Pochers RTL-Late-Night-Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" zu Gast. Die fünffache Mutter, die normalerweise mit ihren Kindern und ihrem Ehemann in Miami lebt, soll während ihres Deutschland-Aufenthalts sogar bei den Pochers untergekommen sein. Auch das Verhältnis zu Amira Pocher sei sehr gut, wie die Patchwork-Familie immer wieder betont.

Alessandra Meyer-Wölden über Oliver Pocher: "Vollpfosten"

Dennoch ließ es sich Sandy Meyer-Wölden bei ihrem Stand-up-Comedy-Auftritt nicht nehmen, gegen ihren Ex zu sticheln: "Wir haben einfach nicht zusammengepasst. Unsere Sternzeichen haben nicht harmoniert. Ich bin Sternzeichen Fische und sein Sternzeichen: Vollpfosten. Das passte einfach nicht. Außerdem stehe ich nicht auf kleine Männer. Der Oli ist so klein, wenn ich ein Selfie mit ihm mache, dann bin ich alleine auf dem Bild", erklärte die 37-Jährige – und unterhielt zumindest Eine im Studio bestens: Amira Pocher. Die 27-Jährige kicherte bei jedem Witz und stimmte Meyer-Wölden immer wieder zu.

Unter anderem auch beim nächsten Gag: "Abgesehen davon hatte ich Probleme mit seinem Ego – und Oli hat wirklich ein sehr, sehr großes Ego. Sein Ego ist so groß, wenn er könnte, würde er sich am liebsten selbst befruchten und die Kinder alleine kriegen", sagte sie. Und Pocher stimmte nur zu: "Würde ich auch ..." Meyer-Wölden legte aber noch nach: "Als es vorbei war, sagte Oli zu mir: 'Du wirst nie wieder jemanden finden, der so ist, wie ich. Und ich sagte: 'Natürlich nicht. Genau das ist ja der Plan.'" Seinen Reaktionen zufolge kann Oliver Pocher aber nicht nur sehr gut austeilen, sondern offenbar auch ganz gut einstecken. 

Verwendete Quellen:"Pocher - gefährlich ehrlich!" auf TV Now / Instagram Alessandra Meyer-Wölden

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker