VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Kurioser Grund – warum der Verkäufer dieses Stück unter Goldwert hergibt

Bares für Rares
"Bares für Rares"-Expertin Heide Rezepa-Zabel erklärt das Münzarmband, das Verkäufer Jan-Kristoffer Walter in der Show von Horst Licher (Mitte) verkaufen möchte.
© ZDF
Diese Rarität ist ein stattliches Sümmchen wert: Auf 3000 Euro schätzt die Expertin von "Bares für Rares" den Wert einer alten Kette. Allein der Goldpreis liege bei 2700 Euro. Trotzdem gibt der Verkäufer das Stück günstiger ab.

"Ich hoffe, dass es echt ist", sagt Jan-Kristoffer Walter aus Münster über das Schmuckstück, das er bei "Bares für Rares" verkaufen möchte. Der Grundschullehrer kommt mit einem alten Münzarmband in die Trödelshow von Horst Lichter. Das alte Erbstück seiner Großtante besteht aus einer Kette und mehreren Münzen. Doch sind sie aus echtem Gold?

"Sieht gut aus", sagt Lichter. "Die Heide ist schon am rechnen, das ist ein gutes Zeichen." Die "Bares für Rares"-Expertin Heide Rezepa-Zabel bestätigt, dass es sich um echte Münzen handelt. "Drei Mal 20 Franken Münzen und drei Mal eine 20 Mark Reichsgoldmünze aus dem Königreich Preußen", erklärt die Sachverständige. Mit den Münzen sei wirklich bezahlt worden, klärt sie auf. Die Münzen seien dann in den 70er Jahren zu einem Armband zusammengefasst worden.

"Was hättest du denn gerne dafür?", fragt Lichter Verkäufer Walter. "1000 Euro wollte ich schon gerne haben", sagt er. Doch die Expertise liegt viel höher. "Allein beim Münzgold liege ich schon bei 1630 Euro", sagt Rezepa-Zabel. Dazu komme die Kette. Deshalb liege der Goldpreis insgesamt bei 2700 Euro. "Weil es auch tragbar ist und gefällt, würde ich bis 3000 Euro gehen." Überglücklich geht Walter in den Händlerraum. Doch kommt das Schmuckstück dort auch so gut an?

"Bares für Rares"-Händlerin rechnet nach

"Man trägt so etwas gar nicht mehr, aber es ist eine gute Geldanlage", sagt Susanne Steiger. Fabian Kahl will deshalb den geschätzten Goldwert wissen. "Bevor wir hier lange rumrechnen, was hat die Expertise ergeben?", fragt er den Verkäufer. Doch Steiger zweifelt die 2700 Euro an. "Ich habe gerade mal selbst gerechnet und komme auf 2400 Euro Materialpreis." Deshalb starte sie mit 2500 Euro. Daniel Meyer bietet mit und erhöht um 50 Euro. Als Steiger auf 2600 Euro erhöht, kommt er ins Grübeln.

Gruppenfoto der "Bares für Rares"-Experten

Doch Verkäufer Walter will offenbar unbedingt an Meyer verkaufen – und schlägt ihm einen Deal vor: "Machen Sie noch 2650 Euro. Dann geht es von Münster nach Münster", sagt er dem Händler, der aus der gleichen Stadt wie er kommt. Meyer ist einverstanden. "Dann muss ich das machen. Das war der überzeugende Punkt."

Obwohl Verkäufer Walter unter dem Goldwert der Expertise verkauft hat, ist er glücklich. "Damit hätte ich nie gerechnet. Ein riesiger Haufen Geld."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker