HOME

Daniela Katzenberger im Überfluss: "Katze" geht auf Männerjagd

Daniela "die Katze" Katzenberger drängt sich wieder auf die Bildschirme. Auf Vox liefen am Dienstagabend gleich zwei Formate mit der Blondine. Ab morgen ziert sie den Titel des Männermagazins "FHM". Zu viel der Blonden? Überdrüssig sind die Zuschauer ihrer zwar noch nicht, Quoten-Tops blieben jedoch aus.

Ob auf Partnersuche in Marbella, als Kupplerin in Thailand oder Cover-Girl der neuen "FHM": Daniela Katzenberger entkommt man diese Woche nicht. Gestern Abend startete zunächst die zweite Staffel ihrer Doku-Soap "Daniela Katzenberg - natürlich blond" auf "Vox". Die Zuschauer konnten der Ludwigshafenerin dabei zusehen, wie sie vom Date mit Halbspanier Miguel zur Mottoradtour mit Spanischlehrer Jochen zog. Richtig zu funken schien es bei keinem. Der eine hatte nur durchschnittliche Daumen, der andere sang zu schief.

Im Anschluss blieben die Männer der Mittelpunkt, nur Katzenbergers Rolle änderte sich. Sechs Auswanderern stand die Blondine in der Reality-Show "Auswanderer sucht Frau" bei der Suche kommentierend bei. Aus einer Sammlung von Briefen sollten sich die sechs Kandidaten ihre Wunschpartnerin aussuchen. Denn Vox weiß: Nicht nur einsame Bauern suchen Frauen, auch im Ausland ist die Partnervermittlung gefragt.

Katzenberger zur Primetime mit abgekupferten Formaten: Die Zuschauer dankten es dem Sender mäßig. Mit 7,8 Prozent Marktanteil lag "Natürlich blond" noch etwas über dem Senderschnitt. "Auswanderer sucht Frau" rutschte allerdings auf 6,5 Prozent Marktanteil ab. Top-Quoten sehen anders aus.

Dennoch setzt nicht nur Vox auf die Blondine. Ab morgen ist sie nackig am Kiosk zu finden. Ausgezogen war Katzenberger bereits 2009, um den US-"Playboy" zu zieren. Ausgezogen hat sie sich nun für den deutschen Titel der "FHM". Ob dies die Leser umwerfen wird? Die Katze polarisiert. Eine erste Impression gibt die Facebook-Seite des Magazins, auf der das Cover bereits heute zu sehen ist. Mehr als 80 Usern gefällt der Titel, etwa 30 Kommentare fallen jedoch negativ aus. Die Auflagenzahl wird am Ende zeigen, ob der Katzenberger-Trick funktioniert.

Falls diese Leben der "Katze" nicht den großen Erfolg bringen sollten, kann sie doch gelassen bleiben, denn es wartet schon das nächste Projekt. Derzeit sucht sie mit Vox nach einer Partnerin, die ihr bei der Promo ihrer neuen Schmuckkollektion hilft. Das Ende der Katerjagd scheint absehbar.

liri
Themen in diesem Artikel