VG-Wort Pixel

Wales statt New South Wales? Spekulationen um Dschungelcamp 2021 – Sender prüft angeblich Dreh im Schloss

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren das Dschungelcamp
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren das Dschungelcamp
© MG RTL D / Arya Shirazi
Wo findet das Dschungelcamp 2021 statt? Nach Medien-Informationen prüft der Kölner Sender RTL derzeit drei Optionen. Eine Variante könnte ein Schloss im britischen Wales sein. Die Möglichkeiten.

Die gute Nachricht vorweg: Das Dschungelcamp soll trotz Corona auch 2021 stattfinden. Pünktlich zur neuen Staffel sollen die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Zuschauer im Januar zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (kurz: "Ibes") begrüßen. Die Frage ist allerdings von wo?

Offenbar prüft der Kölner Sender RTL derzeit drei Optionen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Produktionskreise. Viel Zeit ist nicht mehr. Bereits in drei Monaten soll die Show auf Sendung gehen. Die drei möglichen Varianten sind:

1. Dschungelcamp in Wales

Das britische "I'm a Celebrity...Get Me Out of Here!", das traditionell im Dezember gedreht wird, findet dieses Jahr definitiv in Großbritannien statt. Der Sender ITV hat bestätigt, sich das Schloss Gwyrch Castle gesichert zu haben. Da die Briten im australischen Dschungel stets die Vormieter waren, könnte auch das Schloss in Wales für das deutsche Camp infrage kommen. Logistik und Personal wären bereits da. Ob in dem alten Gemäuer auch Dschungelcamp-Feeling aufkommt, ist fraglich.

2. Dschungelcamp in Australien

Die Kollegen vom australischen Fernsehen, die normalerweise im Kruger Nationalpark in Südafrika drehen, werden 2021 Corona bedingt im eigenen Land bleiben. Und zwar genau dort, wo sonst das britische und deutsche "Ibes" gedreht werden. Das Problem für die Deutschen: Das Camp liegt in New South Wales, direkt an der Grenze zu Queensland. In beiden australischen Staaten gelten allerdings unterschiedliche Corona-Bedingungen. Deutsche Promis müssten somit über Sydney einreisen, in Quarantäne gehen und dann die 900 Kilometer zum Camp mit Fahrzeugen zurücklegen. Ein logistischer Kraftakt.

3. Dschungelcamp in Köln

Als Notfalllösung gelte eine Dschungelcamp-Variante in Köln, berichtet "Bild" weiter. Demnach sei geplant, kein neues Camp, sondern eine Best-of-Sendung zu machen, bei der ehemalige Teilnehmer ins Studio nach Köln eingeladen werden und verschiedene Szenen aus den vergangenen Staffeln noch einmal gezeigt werden.

Nach Informationen der Zeitung präferiert der Kölner Sender die Australien-Variante. Denn im britischen Wales wäre eine Teilnahme von Dr. Bob fraglich. "Viele Entscheidungen hängen vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ab", sagte ein RTL-Sprecher dem stern. "Wir tun derzeit alles dafür, damit es auch im nächsten Jahr ein Dschungelcamp bei RTL geben wird." Es ist also gut möglich, dass die Zuschauer doch noch ein Lagerfeuer aus Wales zu sehen bekommen. "Die Burg", die Flop-Sendung von 2005, bei der Frederic von Anhalt Konkurrentin Kader Loth ins Badewasser pinkelte, lässt grüßen.   

Quellen: "Bild"-Zeitung (Bezahlinhalt), "Wales Online", ITV, RTL

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker