HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Schnellcheck

Dschungelcamp 2019, Tag 13: "Hör die Motzerei auf und hau ihr auf die Fresse": Chris und Bastian lästern los

Bei der Prüfung hat Bastian Yotta wieder einmal versagt, dafür legte er sich beim gemeinsamen Lästern mit Kumpel Chris Töpperwien mächtig ins Zeug. Sympathisch geht anders.

Dschungelcamp 2019

Wie in alten Zeiten: Bastian Yotta und Chris Töpperwien sind wieder dicke Buddies und ziehen über die anderen Campbewohner her.

Er mag noch so sehr den starken Max markieren, wenn es darum geht Leistung zu zeigen, versagt Bastian Yotta gerne mal. In der Dschungelprüfung holte der Protz-Millionär zusammen mit Evelyn Burdecki keinen einzigen Stern - und das lag zum großen Teil an dem selbsternannten Camp-Motivator. Die Blamage hat Yotta schnell weggesteckt - und sich dann mit seinem früheren Intimfeind verbündet.

Gewinnerin des Tages 

Das Publikum hat diesmal weise entschieden: Leila Lowfire darf das Dschungelcamp verlassen und wieder zurück in die Zivilisation. Die Erlösung kam genau zur rechten Zeit - die Sex-Podcasterin hatte am Morgen ihre letzte maschinengewaschene Unterhose angezogen. Jetzt freut sie sich auf Trüffelpommes, ihre Freundin und ihr Patenkind, die sie draußen erwarten. Das sei ihr gegönnt - und die Zuschauer werden sie auch nicht vermissen.

Verlierer des Tages

Elf Tage lang haben sie sich bitter bekriegt, doch seit der überraschenden Versöhnung sind Bastian Yotta und Chris Töpperwien ein Herz und eine Seele. Harmonie bricht deshalb jedoch nicht aus im Lager. Denn nun haben sich die beiden verbündet, um über die anderen Teilnehmer herzuziehen. "Aber sei mal ehrlich. Im normalen Leben würde man mit so Leuten doch nicht abhängen", so der Currywurstmann zum Muskelmann. Speziell Evelyn bekam ihr Fett weg: "Die hat ja gar nichts gerafft!“ - "Wie eigentlich jeden Tag." So unterhaltsam diese Lästereien für das Publikum sind, den beiden Männern wird das keine Sympathiepunkte einbringen. Ihre Chance auf die Dschungelkrone verringert sich mit solchen Gesprächen.

Dschungelcamp 2019, Tag 13: Frauentag im Dschungelcamp
Dschungelcamp 2019

Evelyn und Bastian müssen gemeinsam zur Dschungelprüfung "Kriech der Sterne" antreten.  Dabei wird Bastian in eine Kammer am Ende eines Tunnels eingesperrt, aus der ihn Evelyn befreien soll. Nebenbei gilt es, sieben Sterne einzusammeln. Die beiden schaffen es jedoch nicht in der vorgeschriebenen Zeit heraus - was vor allem an Bastian liegt, der unter Wasser Panik bekommt.

Fiesester Spruch des Tages

Doreen regt sich über Evelyn auf, die mal wieder die Campregeln missachtet hat. Chris Töpperwien stachelt sie sogar noch weiter an: "Jetzt hör die Motzerei auf und hau ihr auf die Fresse!" Zum Glück nimmt Doreen das nicht wörtlich und klärt die Angelegenheit verbal.

Wer muss das Dschungelcamp verlassen?

Für Doreen Dietel ist die Zeit im Dschungel vorbei. Die Entscheidung wurde mit Stille der Camp-Insassen aufgenommen. Nur Sandra ging sofor zu Doreen, um sie zum Abschied in den Arm zu nehmen.

Diese Stars sind noch im Dschungelcamp 2019:

- Vox-Auswanderer Chris Töpperwien
- "Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki
- GZSZ-Schauspieler Felix van Deventer
- Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis
- Schlagersänger Peter Orloff
- Protz-Millionär Bastian Yotta

Sibylle Rauch geht ins Dschungelcamp 2019
che
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.