HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Schnellcheck

Dschungelcamp 2019, Tag 13: "Hör die Motzerei auf und hau ihr auf die Fresse": Chris und Bastian lästern los

Bei der Prüfung hat Bastian Yotta wieder einmal versagt, dafür legte er sich beim gemeinsamen Lästern mit Kumpel Chris Töpperwien mächtig ins Zeug. Sympathisch geht anders.

Dschungelcamp 2019

Wie in alten Zeiten: Bastian Yotta und Chris Töpperwien sind wieder dicke Buddies und ziehen über die anderen Campbewohner her.

Er mag noch so sehr den starken Max markieren, wenn es darum geht Leistung zu zeigen, versagt Bastian Yotta gerne mal. In der Dschungelprüfung holte der Protz-Millionär zusammen mit Evelyn Burdecki keinen einzigen Stern - und das lag zum großen Teil an dem selbsternannten Camp-Motivator. Die Blamage hat Yotta schnell weggesteckt - und sich dann mit seinem früheren Intimfeind verbündet.

Gewinnerin des Tages 

Das Publikum hat diesmal weise entschieden: Leila Lowfire darf das Dschungelcamp verlassen und wieder zurück in die Zivilisation. Die Erlösung kam genau zur rechten Zeit - die Sex-Podcasterin hatte am Morgen ihre letzte maschinengewaschene Unterhose angezogen. Jetzt freut sie sich auf Trüffelpommes, ihre Freundin und ihr Patenkind, die sie draußen erwarten. Das sei ihr gegönnt - und die Zuschauer werden sie auch nicht vermissen.

Verlierer des Tages

Elf Tage lang haben sie sich bitter bekriegt, doch seit der überraschenden Versöhnung sind Bastian Yotta und Chris Töpperwien ein Herz und eine Seele. Harmonie bricht deshalb jedoch nicht aus im Lager. Denn nun haben sich die beiden verbündet, um über die anderen Teilnehmer herzuziehen. "Aber sei mal ehrlich. Im normalen Leben würde man mit so Leuten doch nicht abhängen", so der Currywurstmann zum Muskelmann. Speziell Evelyn bekam ihr Fett weg: "Die hat ja gar nichts gerafft!“ - "Wie eigentlich jeden Tag." So unterhaltsam diese Lästereien für das Publikum sind, den beiden Männern wird das keine Sympathiepunkte einbringen. Ihre Chance auf die Dschungelkrone verringert sich mit solchen Gesprächen.

Dschungelcamp 2019, Tag 13: Frauentag im Dschungelcamp
Dschungelcamp 2019

Evelyn und Bastian müssen gemeinsam zur Dschungelprüfung "Kriech der Sterne" antreten.  Dabei wird Bastian in eine Kammer am Ende eines Tunnels eingesperrt, aus der ihn Evelyn befreien soll. Nebenbei gilt es, sieben Sterne einzusammeln. Die beiden schaffen es jedoch nicht in der vorgeschriebenen Zeit heraus - was vor allem an Bastian liegt, der unter Wasser Panik bekommt.

Fiesester Spruch des Tages

Doreen regt sich über Evelyn auf, die mal wieder die Campregeln missachtet hat. Chris Töpperwien stachelt sie sogar noch weiter an: "Jetzt hör die Motzerei auf und hau ihr auf die Fresse!" Zum Glück nimmt Doreen das nicht wörtlich und klärt die Angelegenheit verbal.

Wer muss das Dschungelcamp verlassen?

Für Doreen Dietel ist die Zeit im Dschungel vorbei. Die Entscheidung wurde mit Stille der Camp-Insassen aufgenommen. Nur Sandra ging sofor zu Doreen, um sie zum Abschied in den Arm zu nehmen.

Diese Stars sind noch im Dschungelcamp 2019:

- Vox-Auswanderer Chris Töpperwien
- "Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki
- GZSZ-Schauspieler Felix van Deventer
- Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis
- Schlagersänger Peter Orloff
- Protz-Millionär Bastian Yotta

Sibylle Rauch geht ins Dschungelcamp 2019
che
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(