VG-Wort Pixel

Dschungelshow "Hälfte der Schädelplatte entfernt": Xenia von Sachsen schockt mit Krankheitsgeschichte

Dschungelshow: Xenia Prinzessin von Sachsen
Xenia Prinzessin von Sachsen
© Stefan Gregorowius / TV Now
Sie sei für alle nur das Mädchen mit dem Tumor gewesen: Xenia von Sachsen offenbarte in der Dschungelshow ihren langen Leidensweg, nachdem bei ihr als Kind Krebs diagnostiziert worden war.

Eigentlich war es eine ganz harmlose Frage, die Filip Pavlovic in seiner leicht naiven Art im Tiny House stellte. "Was war das Schlimmste, was ihr je in eurem Leben gemacht habt?", wollte der 28-Jährige von seinen Mitstreiterinnen Djamila Rowe und Xenia von Sachsen wissen. Nachdem Rowe zuvor bereits – vergebens– versucht hatte ihm ihre Rolle als "Botschaftsluder" zu erklären, ergriff nun Xenia von Sachsen das Wort.

Doch was die Adelige dann offenbarte, damit hatten weder ihre Konkurrenten, noch die Zuschauer gerechnet. "Krebs und Missbrauch, was willst du hören?", sagte die 34-Jährige und schilderte erschreckende Details. Im Alter von zehn Jahren sei bei ihr Knochenkrebs festgestellt und als inoperabel eingestuft worden.

In ihrem Heimatdorf sei sie für alle nur "das Mädchen mit dem Tumor" gewesen. Sie habe lange versucht die Krankheit zu verheimlichen und eine Wucherung am Kopf mit Haaren kaschiert. "Es ist nur aufgefallen, weil die Jungs im Schwimmunterricht in der Schule mich unter Wasser getaucht haben und irgendwann einer gesagt hat: 'Igitt, sie hat ein Horn'."

Kein Arzt traute sich, Xenia von Sachsen zu operieren

Der Tumor sei immer weiter gewachsen und alle hätten sie mit Samthandschuhen angefasst. "Irgendwann war ich so weit, dass ich gesagt habe, es ist mir egal, und ich möchte nicht immer das Mädchen mit dem Tumor sein. Ich möchte gern so leben, wie ich möchte. Wenn's passiert, dann passiert's." Sie habe die Angst vor dem Tod abgelegt und sich endlich frei gefühlt.

Erst elf Jahre nach der Diagnose hat sich ein Arzt getraut, Xenia von Sachsen zu operieren und den Tumor zu entfernen. Im Jahr 2007 wurde in einem Berliner Krankenhaus der komplizierte Eingriff vorgenommen. Dabei sei die Hälfte ihrer Schädelplatte entfernt und durch eine neue ersetzt worden. Bis heute lebt die 34-Jährige mit Schrauben im Kopf.

Der lange Leidensweg habe sie gestärkt und zu einem besseren Menschen gemacht, glaubt die Prinzessin. Trotz dieser schockierenden Beichte erhielt Xenia von Sachsen nicht genug Anrufe der Zuschauer und musste ihre Mitbewohner Djamila Rowe und Filip Pavlovic ins Halbfinale einziehen lassen.

Alle Folgen der "Dschungelshow" finden Sie bei TV Now

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker