HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp: Der Kandidatencheck: Zwei überraschten, eine enttäuschte, einer hat geliefert

Das Dschungelcamp geht in die entscheidende Phase. Vier Kandidaten sind noch dabei: Menderes Bagci, Thorsten Legat, Helena Fürst und Sophia Wollersheim. Wir sagen, wer fliegt - und wer gewinnt.

Sophia Wollersheim

Sophia Wollersheim:

Sie ist die positive Überraschung im diesjährigen Dschungelcamp: Wer die 28-Jährige aufgrund ihrer überdimensionierten Brüste, der langen Fingernägel und der blondierten Haare als Tussi abtun wollte, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Im Gegensatz zu Model-Püppchen Nathalie Volk, die meist schweigend in der Ecke saß, um ihre ätherische Schönheit nicht zu gefährden, mischte "die Wollersheimerin" kräftig mit. Sie war sich für keine Dschungelprüfung zu schade, und bewies in vielen Gesprächen, dass sie eine ehrliche Haut ist und über ein großes Herz verfügt. 

Prognose: Platz 2

Sophia Wollersheim:

Sie ist die positive Überraschung im diesjährigen Dschungelcamp: Wer die 28-Jährige aufgrund ihrer überdimensionierten Brüste, der langen Fingernägel und der blondierten Haare als Tussi abtun wollte, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Im Gegensatz zu Model-Püppchen Nathalie Volk, die meist schweigend in der Ecke saß, um ihre ätherische Schönheit nicht zu gefährden, mischte "die Wollersheimerin" kräftig mit. Sie war sich für keine Dschungelprüfung zu schade, und bewies in vielen Gesprächen, dass sie eine ehrliche Haut ist und über ein großes Herz verfügt.

Prognose: Sophia wird Zweite.

Peer Kusmagks Dschungelcamp-Check: Warum der "inkontinente Macho" knapp scheitert


Thorsten Legat:

Alle Erwartungen erfüllt: Auf diese Formel könnte man Thorsten Legats bisherige Performance im Dschungelcamp bringen. Der frühere Fußballprofi hatte sich mit seinen legendären Pressekonferenzen beim FC Remscheid kurz vor Beginn der Show bundesweit ins Gespräch gebracht. Er schien der perfekte Kandidat für die RTL-Show zu sein - und er lieferte. Ständig sagt er anderen, wo's langgeht - dabei wirkt er selbst recht orientierungslos. Immerhin hat der dem hübschen rheinischen Wort "Kasalla" zu bundesweiter Prominenz verholfen.
Prognose: Legat rettet sich in Finale, weil Helena Fürst noch unbeliebter ist, und wird Dritter.

Helena Fürst:

Ist Sophia Wollersheim die positive Überraschung dieser Sendung, so hat Helena Fürst alle Erwartungen unterboten: Wer eine toughe, dabei aber immer freundliche Blondine erwartet hatte, die man aus dem Fernsehen bislang kannte, sah sich schon beim ersten Anblick getäuscht: Es kam eine Frau mit Dreadlocks und herabhängenden Mundwinkeln. Die Desillusionierung ging noch weiter: Hier war keine "Anwältin der Armen" gekommen, die sich für die Gruppe einsetzt. Sondern eine höchst aggressive Frau, die ausschließlich ihre eigenen Interessen vertritt. Weil die Zuschauer aber genau solche Ego-Shooter sehen wollen, die permanent Streit suchen, weilt "Höllena" noch immer im Camp.
Prognose: Damit dürfte nun Schluss sein: Helena Fürst fliegt heute raus.

Menderes Bagci

Die Zuschauer lieben Märchen, die wahr werden. Aschenputtel, die im Verlaufe einer Geschichte zur Prinzessin wird. Oder der Frosch, der sich als König entpuppt. Genau diese Geschichte könnte sich im Dschungelcamp abspielen. Denn als unscheinbarer Frosch war der ewige DSDS-Kandidat nach Australien geflogen. Doch nach zwei Wochen stehen die Chancen gut, dass er den Urwald als König verlässt. Denn Menderes mag zwar von seiner eigenen Leidensgeschichte besessen sein, wenn es darauf ankommt, sich für die Gemeinschaft aufzuopfern, steht er aber seinen Mann.
Prognose: Wie einst Joey Heindle wird Menderes das Camp als Sieger verlassen.

che
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(