HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Steak statt Fischaugen: Dschungelcamper beim "Perfekten Dinner"

Dschungel-Fieber beim Promi-Dinner: Nach dem Zickenkrieg am Lagerfeuer treffen die Promis aus dem Dschungelcamp jetzt am heimischen Esstisch aufeinander. Kakerlaken müssen aber draußen bleiben.

Stilvolles Drei-Gänge-Menü statt Fischaugen und Mehlwürmer: Nach ihrer Rückkehr aus dem australischen Busch wollen sich die Kandidaten des RTL-Dschungelcamps jetzt dem nächsten Wettstreit stellen und gegeneinander kochen.

Beim Dschungel-Spezial von "Das perfekte Promi-Dinner" kämpfen am 17. März Claudelle Deckert, , Joey Heindle und Patrick Nuo um den Titel des perfekten Gastgebers, wie der Privatsender Vox am Mittwoch in Köln mitteilte. "Vorspeise, Hauptgericht und das Dessert müssen sich die Promis selbst ausdenken", sagte eine Sprecherin. "Heuschrecken, Kakerlaken und Co. dürfen aber nicht dabei sein. Es soll nicht eklig werden!"

Die kulinarische Runde startet bei Iris Klein, der Mutter von Daniela Katzenberger. Der letzte Gastgeber an diesem Abend ist Dschungel-König Joey Heindle. Eine Woche später, am 24. März, sollen dann die "Dschungelcamp"-Kandidaten Arno Funke, Georgina Bülowius, Fiona Erdmann und Olivia Jones an den Herd treten. Zickereien sind da garantiert.

vim/DPA / DPA
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo