HOME

Stern Logo DSDS - Deutschland sucht den Superstar

"DSDS"-Finalist: Baulöwe hat Menowin Fröhlich unter Vertrag genommen

Der österreichische Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner hat Menowin Fröhlich unter Vertrag genommen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Das erste Konzert findet schon am 10. Mai in Wien statt.

Während "DSDS"-Gewinner Mehrzad Marashi weiter die Charts dominiert, hat sich auch Konkurrent Menowin Fröhlich mittlerweile eine lukrative Erwerbsquelle erschlossen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat der österreichische Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner den Zweitplazierten der RTL-Castingshow unter Vertrag genommen. "Wir haben schon 20 Auftritte bis Ende Juni vereinbart", sagte Lugner, dessen als "Mausi" bekannte Ex-Frau schon mal bei RTL im "Dschungelcamp" saß, gegenüber der "Bild". Das erste Konzert findet bereits am 10. Mai in der Lugner City statt, einem Einkaufs-Erlebniszentrum in Wien.

Laut Verträgen, die der "Bild" vorliegen, soll Fröhlich pro Auftritt zwischen 11.000 und 20.000 Euro kassieren. Er wolle sich nicht mehr vertrösten lassen, sondern müsse jetzt Geld verdienen, kommentierte Fröhlich seine Entscheidung in der "Bild". Angeblich habe er den Vertrag unterschrieben, ohne seinen Manager Volker Neumüller und Dieter Bohlen zu informieren. Vertraglich sind die "DSDS"-Kandidaten noch eine gewisse Zeit an RTL gebunden. Fröhlich hat bisher weder eine Single noch ein Album veröffentlicht. Im Internet kursieren diverse Videos, die der Sänger selbst aufgenommen hat.

kbu