VG-Wort Pixel

"Deutschland sucht den Superstar" Nach Wendler-Aus: Dieter Bohlen verkündet, wie es mit dem unbesetzten Jury-Platz weitergeht

Dieter Bohlen gibt Update zur DSDS-Jury
Dieter Bohlen gibt ein Update zur DSDS-Jury
© Screenshot Instagram/dieterbohlen
Nachdem Michael Wendler mit viel Wirbel als DSDS-Juror zurückgetreten war, haben sich so einige Promis als Nachfolger für seinen Platz angeboten. Dieter Bohlen gibt dazu nun ein Update.

Es ist so etwas wie ein Déjà-vu: Schon im vergangenen Jahr kam es bei "Deutschland sucht den Superstar" zu der Situation, dass statt ursprünglich geplanten vier nur drei Jury-Mitglieder zur Verfügung standen. Damals war es Xavier Naidoo, der nach umstrittenen Aussagen aus der Jury ausschied. Nun eine ähnliche Situation: Auch Michael Wendler machte mit kuriosen Aussagen auf sich aufmerksam und schied – allerdings freiwillig – aus der Castingshow-Jury aus. Der Schlagersänger untermauerte seine Entscheidung mit verschwörungstheoretischen Begründungen.

Damals wurde viel spekuliert, wer den Platz von Xavier Naidoo einnehmen werde. Kurioserweise kam damals der Name Michael Wendler schon auf. Am Ende komplettierte Florian Silbereisen das Quartett und sprang kurzfristig ein. Wer Michael Wendler ersetzen wird, darüber wurde zuletzt viel spekuliert. Unter anderem brachten sich Sänger Pietro Lombardi, DSDS-Dauerbrenner Menderes Bağcı und Jimi Blue Ochsenknecht und andere deutsche Promis selbst ins Rennen, um neben Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer am Jury-Pult Platz zu nehmen. Jetzt steht fest: Der Platz bleibt tatsächlich leer. Das hat Dieter Bohlen nun auf seinem Instagram-Account bekanntgegeben.

Dieter Bohlen: Michael Wendlers Platz wird nicht nachbesetzt

In seiner Video-Serie "Dieters Tagesschau" sagt der 66-Jährige: "Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen: Wir machen zu dritt weiter." Der "Poptitan" erklärt weiter, dass die Stimmung unter den dreien sehr gut sei und es mitten in den Aufzeichnungen keinen Sinn mehr ergeben würde, einen neuen Juror einzuarbeiten. "Er kennt die Kandidaten nicht und die Jury ist so zusammengewachsen", so das Statement des Chef-Jurors.

Bohlen selbst erklärte zuletzt immer wieder, dass er über das Wendler-Aus nicht überrascht sei und seine Entscheidung nicht bedauere: "Die meisten Probleme lösen sich oft von selber, du musst nur ein bisschen warten", sagte er höhnisch via Instagram. Mit Maite Kelly und Mike Singer verstehe er sich dagegen super, beide seien sehr engagiert und man könne nun auf den neuen Superstar 2021 konzentrieren. "Wir freuen uns", so Bohlens abschließende Worte.

Verwendete Quelle:Instagram Dieter Bohlen

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker