HOME
Interview

ESC 2019: "Mein Auftritt wird richtig sexy sein" - so will Aly Ryan den ESC-Vorentscheid gewinnen

Sie will in die Fußstapfen von Michael Schulte treten: Aly Ryan ist eine von sieben Kandidaten, die am Freitagabend am ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Israel“ teilnehmen. Im stern-Interview verrät die 23-Jährige, wie ihr Auftritt aussehen wird und was ihre Mutter damit zu tun hat.

ESC 2019: Aly Ryan

Aly Ryan bei der Probe zu "Unser Lied für Israel" in Berlin. Das Foto schoss ihre Mama.

Sie kommt aus Oberursel, wohnt aber seit acht Jahren in Los Angeles: Aly Ryan ist ein Musikprofi. Mit großem Erfolg veröffentlicht die 23-Jährige ihre Songs bei Streamingdiensten wie Spotify, hat dort allein mit ihrem letzten Lied „Parachute“ über eine halbe Million Hörer erreicht. Am Freitagabend tritt die Sängerin, die eigentlich Alexandra Eigendorf heißt, mit ihrem neuen Lied „Wear Your Love“ beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 an. Der stern sprach während der Proben zu „Unser Lied für Israel“ in Berlin mit ihr.

Frau Ryan, am Freitagabend wird es ernst. Sie stehen zum ersten Mal bei einer großen Live-Show auf der Bühne. Wie nervös sind Sie?

Noch bin ich ganz ruhig, denn ich bin mit meinen Proben sehr zufrieden. Alles hat so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Nervosität wird aber vor der Show zurückkommen, da bin ich mir sicher. 

Wie wird Ihr Auftritt aussehen?

Es fängt ganz langsam an. Ich werde mit zwei Tänzerinnen barfuß auf der Bühne stehen und ein Kleid anhaben, auf dem die Worte ‚Love’ in mehreren Sprachen projiziert sind. Wenn die Musik schneller wird, kommt die Überraschung: Ich werde auf einem Laufband tanzen und plötzlich fast nackt dastehen – zumindest sieht es so aus. Denn ich habe ein Kleid im Nude-Look an. Das ganze wird richtig sexy sein. 

Laufband und Trickkleid - das klingt nach einem typischen ESC-Song und dem Gegenteil von dem, womit Michael Schulte im vergangenen Jahr erfolgreich war. Haben Sie keine Angst, dass das Setting zu sehr von der Musik ablenkt?

Mein Lied „Wear Your Love“ ist das schnellste und tanzbarste am Freitagabend. Deshalb glaube ich, dass die Performance sehr gut dazu passen wird. Es sind ja nicht nur die langsamen Balladen beim ESC erfolgreich. Einige ESC-Fans sagen, es erinnere sie an Eleni Foureira im vergangenen Jahr, die mit „Fuego“ Zweite wurde. 

Der ESC-Song von Aly Ryan "Wear Your Love" zum Reinhören:

Das Lied ist beim Songwriting Camp des NDR im November in Berlin entstanden. Hatten Sie da schon Elenis Lied als Vorbild im Kopf?

Überhaupt nicht. Meinen letzten ESC habe ich 2010 gesehen als Lena gewann. Ein Jahr später bin ich in die USA ausgewandert und habe die Show dort nicht mehr verfolgt. Nur Michael Schultes Lied kannte ich, weil es auch auf Youtube erfolgreich war. Dass Thomas Stengaard, der „Let Me Walk Alone“ für Michael Schulte komponierte, auch meinen Song mitgeschrieben hat, war Zufall.

Wie kam es dazu?

Thomas und ich haben uns beim Song Writing Camp an der Bar kennengelernt und sofort gut verstanden. Mir war danach klar, dass ich mit ihm zusammenarbeiten möchte. Ich habe ihm meine Vorstellungen vom Song erzählt und dass ich eine Tanznummer haben möchte. Am letzten Tag ist dann „Wear Your Love“ entstanden. Ein Volltreffer.

Sie leben seit acht Jahren in den USA. Wie kamen Sie auf die Idee, sich für den ESC zu bewerben?

Meine Mutter hat mich angemeldet. Irgendwann rief sie mich an und sagte, dass sie jetzt mein Videoband zum NDR schicken werde. Wenige Wochen später kam dann der Anruf, dass ich in der engeren Auswahl bin.

Waren Sie von der ESC-Idee sofort begeistert?

Klar. Ich verbinde mit dem ESC nur Positives, habe als 14-Jährige den Sieg von Lena im Fernsehen verfolgt. Auf einer so großen Bühne vor einem Millionenpublikum zu singen, davon träumt doch jeder Künstler.

Bis es soweit kommt, müssen Sie am Freitagabend erst noch gewinnen. Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein?

Das ist schwierig für mich zu sagen. Ich kenne die anderen sechs Konkurrenzsongs und muss sagen, dass ich die auch alle klasse finde. Wir verstehen uns untereinander auch sehr gut. Deshalb bin ich froh, dass am Ende der Geschmack von Jury und Publikum entscheidet.

Wird Mama denn dabei sein am Freitagabend?

Meine ganze Familie sitzt im Publikum und wird mich anfeuern. Ich freue mich darauf.


"Unser Lied für Israel" läuft am Freitagabend um 20.15 Uhr live in der ARD