HOME

Ausstieg nach sieben Jahren: Raúl Richter wollte bei GZSZ nicht allein sterben

Nach sieben Jahren steigt Raúl Richter bei GZSZ aus. Der von ihm gespielte Charakter muss darum bei einem Motorradunfall sterben. Der Schauspieler hätte sich ein dramatischeres Ende gewünscht.

Raúl Richter hat sieben Jahre lang die Rolle des Dominik Gundlach in GZSZ gespielt

Raúl Richter hat sieben Jahre lang die Rolle des Dominik Gundlach in GZSZ gespielt

Der Seriendarsteller Raúl Richter verlässt nach sieben Jahren die Soap GZSZ. Die Serienmacher lassen darum den von ihm gespielten Charakter Dominik Gundlach mit dem Motorrad verunglücken. Die Diagnose im Krankenhaus: Hirntod. Dabei hatte sich der Darsteller ein dramatischeres Ende für die Figur ausgemalt, wie er in einem Video der Promiseite "Promiflash" erzählt. "Für mich war schon Tod auch Wunsch", sagt er. Aber statt allein mit dem Motorrad zu verunglücken, hätte er seinen Domink lieber mit dessen Ex-Freundin Jasmin (Janina Uhse) sterben lassen. Richters Vorschlag: Jasmin sagt Dominik im Auto, dass sie schwanger sei, die beiden schauen sich an - und knallen in einen Lastwagen. Ein überraschendes Ende. "Am besten so eine Szene, die kommt aus dem Nix."

Doch auch der von den Serienchefs gewählte Ausstieg erscheint vielen Fans der Serie zu dramatisch. "Kann denn nicht mal eine Beziehung glücklich sein? Muss das denn schon wieder tragisch enden?", fragt die Nutzerin Gundel Gaugelei auf Richters Facebook-Seite. In der Serie hatte Dominik gerade erst seine neue Liebe Elena geheiratet. "Ihr heult doch auch gerade, oder?", fragt die Twitter-Nuterzin "Mila".

haw
Themen in diesem Artikel