HOME

Jan Böhmermann spottet auf Twitter: "Schieb Dir das mal ganz tief in Dein peinliches Heimatministerium rein!"

Jan Böhmermann macht sich mit einem Tweet über den neuen Bereich "Heimat" des Innenministeriums lustig. Wie nicht anders zu erwarten, provoziert der Satiriker damit auch rechte Antworten. 

Bei den Verhandlungen zur Neuauflage der Großen Koalition wurde CSU-Chef zum Innenminister berufen. Im gleichen Zuge wurde eine kleine, aber entscheidende Änderung am Ressort vorgenommen. Es wurde um den Begriff "Heimat" ergänzt, Seehofer ist also Innen- und Heimatminister in Personalunion. 

Jan Böhmermann und andere machen sich über Seehofer und das Heimatministerium lustig

Die Reaktionen im Netz reichten von Spott bis Fassungslosigkeit. Besonders die Besetzung mit Seehofer als Minister konnten viele User nicht verstehen.

Manche fragten sich, ob mit dem neuen Heimat-Begriff ein Trachten-Zwang und typisch deutsches Essen einherginge.

Andere hatten noch mehr Titel-Vorschläge für den CSU-Mann, der sich lautstark für eine Obergrenze für Flüchtlinge ausgesprochen hatte. 

Die Absurdität der Diskussionen auf den Punkt brachte allerdings Satiriker und Moderator Jan Böhmermann auf seinem Twitter-Profil.

Der Satiriker machte darauf aufmerksam, dass zurzeit vor allem Deutsche mit Migrationshintergrund in der öffentlichen Debatte stattfinden und für Schlagzeilen sorgen würden. So wurde Kida Khodr Ramadan, der libanesische Wurzeln hat, gerade erst als "bester deutscher Schauspieler" für seine Rolle in der Serie "4 Blocks" mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Fatih Akin, der im Hamburger Stadtteil Altona aufgewachsen ist, gewann derweil für seinen Film "Aus dem Nichts" den Golden Globe in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film". Mit dem NSU-Streifen war Akin außerdem im Rennen um eine Oscarnominierung. Am Ende wurde "Aus dem Nichts" zwar nicht nominiert, hat aber trotzdem in Deutschland und im Ausland für Furore gesorgt. Deniz Yücel, für dessen Freilassung aus einem türkischen Gefängnis sich Böhmermann seit Langem stark macht, erwähnt der Satiriker auch. 

Böhmermann provoziert rechte Wähler

Dass der 36-Jährige mit seinem Tweet nicht nur Zustimmung bekommen würde, muss ihm bewusst gewesen sein. Tatsächlich antworteten manche Nutzer gereizt. "Wenn Deutschland so schlecht ist warum wanderst du nicht aus? Erdogan wartet auf dich", schreibt eine Userin, "alles Einzelfälle", empörte sich ein anderer. "Wenn ein antideutscher der offensichtlich in einer Identitätskrise steckt über Heimat herzieht", motzte eine Kommentatorin. Ein Befürworter des Moderators sah sich hingegen gezwungen, Böhmermann Liste noch zu ergänzen: "Sie haben den besten deutschen Nachbarn vergessen", schrieb er und ergänzte den Tweet mit einem Bild von Fußballer Jerome Boateng. Über den hatte AfD-Politiker Alexander Gauland vor fast zwei Jahren gesagt: "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."


ls