VG-Wort Pixel

RTL-Show Transferhammer: Lukas Podolski wird neuer Juror beim "Supertalent"

Lukas Podolski wird neuer Juror beim "Supertalent"
Henning Tewes, Geschäftsführer RTL Television & Co-Geschäftsleiter TV Now, hat allen Grund zur Freude: Lukas Podolski wird neuer Juror beim "Supertalent".
© Stefan Gregorowius / TV Now
Die Gerüchte gab es schon länger, nun hat es RTL offiziell bestätigt: Lukas Podolski wird neuer Juror beim "Supertalent". Das gab der Sender auf einer Pressekonferenz bekannt.

RTL hatte es spannend gemacht. In der Einladung zur Pressekonferenz stand nicht, worum es genau geht. Es war lediglich die Rede von "Transfer-News", dazu die Ankündigung: "Pünktlich zur EM wechselt RTL einen Namen, der wie kein Zweiter für Herz, Leidenschaft und Talent steht, in der Unterhaltung ein." 

Die vollmundigen Worte waren nicht untertrieben. Was der Kölner Privatsender am Dienstagvormittag präsentierte, war tatsächlich ein Knaller: Lukas Podolski wird künftig Juror beim "Supertalent". Das gaben Henning Tewes, Geschäftsführer RTL und Co-Geschäftsführer TV Now, und RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm am Dienstag in Anwesenheit des Sportlers bekannt. 

Podolski outete sich als langjähriger Fan des Formats. "Ich freue mich besonders auf Kinder", sagte der Fußball-Weltmeister. Gleichzeitig dämpfte er die Erwartungen, sofort in seiner neuen Rolle zu glänzen: Er müsste sich erst einmal in die neue Aufgabe einarbeiten, sagte Poldi. Dabei setzt er vor allem auf Spotaneität. Vergleiche mit Dieter Bohlen lehnte er ab. Podolski lobte den langjährigen Einsatz des Musikproduzenten für das Format, kündigte aber an, einen anderen Stil einbringen zu wollen.

Lukas Podolski kann sich weitere Formate vorstellen

Gut für Poldi-Fans: Der Fußballprofi stellte in Aussicht, künftig auch für andere Formate zur Verfügung zu stehen. Weitere Einsätze im Sportbereich seine denkbar. Lust hätte er darauf, bei "Alarm für Cobra 11" mitzuwirken, gestand er. "Bauer sucht Frau", witzelte der Kölner, würde aber nicht passen: "Bauer bin ich nicht, und eine Frau habe ich auch schon."

Lukas Podolski

Wie es mit seiner sportlichen Karriere weitergeht - das ließ der Linksaußen, der zuletzt in Diensten des türkischen Erstligisten Antalyaspor stand, offen. Seine Fußballschuhe habe er noch nicht an den Nagel gehängt, so Podolski.

Bei RTL zeigte man sich zufrieden mit der Neuverpflichtung "Er steht für Herz, Humor, Lebenslust und Familienfreundlichkeit", sagte Henning Tewes. Erwartungen an Podolski habe man nur eine: Er solle er selbst bleiben - dann werde alles gut.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker