VG-Wort Pixel

"Täglich frisch geröstet" "Der R-Wert der Witze ist im kritischen Bereich": Das sagt Stefan Raab über seine neue Show

Stefan Raab
Stefan Raab hat eine neue Show erfunden.
© Matthias Balk / DPA
Mit "Täglich frisch geröstet" startet an diesem Montag ein neues Format. Produzent Stefan Raab erklärt im Interview, worum es dabei geht - und welchen Gast er dort gerne sehen würde.

Er kann es einfach nicht lassen. Eigentlich hatte sich Stefan Raab komplett aus dem Fernsehgeschäft zurückziehen wollen, doch so ganz ohne kann er offenbar nicht leben. Der frühere "TV Total"-Moderator hat sich mittlerweile auf die Produzententätigkeit verlegt .

Allein in diesem Jahr erschienen mehrere von ihm verantworteten Sendungen, den "Free European Song Contest" und die Gesangsshow "FameMaker", die beide auf ProSieben ausgestrahlt wurden. 

Nun feiert eine neue von Raab produzierte Show Premiere - und das auf einem ganz neuen Kanal: Die Late Night Show "Täglich frisch gerostet" läuft exklusiv auf der Bezahlplattform "TV Now". 

Darum geht es bei "Täglich frisch geröstet"

Die Idee der Show: Verschiedene Promis müssen sich als "Late Night Host" beweisen - und sich öffentlich der Kritik stellen. Denn ihre Moderationsversuche werden von einem prominenten Roaster kommentiert. Zu den prominenten Gästen gehören Reiner Calmund, Michael Mittermeier, Jorge González, Kai Pflaume, Evelyn Burdecki, Nazan Eckes und Mario Basler.

Im Interview mit RTL hat Stefan Raab über das Format gesprochen. Zweck der Show sei es, einige Promis von ihrer Selbstüberschätzung zu überzeugen. "Mit Sicherheit sehen wir einige überraschend sehr gute Gastgeber. Aber auch einige überraschend sehr schlechte", prognostizierte der 54-Jährige.

Auf die Frage, worauf sich die Zuschauer freuen könnten, witzelte Raab: "Der R-Wert der Witze ist im kritischen Bereich und ein Impfstoff ist nicht in Sicht."

Stefan Raab über Lauterbach

Die neue Show sieht der Produzent als Talentplattform. Vielleicht stelle man ja fest, so Raab, dass an Karl Lauterbach ein echter Late Night Host verloren gegangen ist. Die Einladung sei schon raus. "Und wenn für Karl Lauterbach der Fame nach Corona weitergehen soll, muss sich der Karl jetzt schon mal Gedanken machen."

Stefan Raab bei seinem Live-Comeback in der Kölner Lanxess-Arena

Zum Auftakt am Montag konnte man den SPD-Politiker zwar nicht gewinnen. Doch dafür sind mit mit Ralf Moeller als Host und Olaf Schubert als Roaster zwei prominente Gäste am Start. Ersterer hat seine Sache offenbar recht gut gemacht. Auf die Frage, ob es ihn nicht selbst jucke, sagte Raab: "Nachdem ich Ralf Moeller bei der Probe gesehen habe, würde ich dagegen nur abstinken."

Die Late Night Show "Täglich frisch geröstet" ist ab dem 16. November montags und mittwochs ab 20.15 Uhr auf TV Now abrufbar.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker