HOME

"Renn zur Million ... wenn Du kannst!": Sturz aus drei Metern Höhe: Sandra Kiriasis verletzt sich bei ProSieben-Show

Als Bobfahrerin raste sie den Eiskanal herunter und auch das Dschungelcamp hat sie ohne Blessuren überstanden. Bei der ProSieben-Show "Renn zur Million" wurde Sandra Kiriasis nun ihr Knie zum Verhängnis.

Sandra Kiriasis hat nach ihrem Sturz eine dicke Beule

Sandra Kiriasis hat nach ihrem Sturz eine dicke Beule, die von Moderatorin Rebecca Mir sofort gekühlt wird

ProSieben

Sie war Sportsoldatin bei der Bundeswehr, professionelle Bobfahrerin und Teilnehmerin des diesjährigen Dschungelcamps. Doch so eine Blessur wie bei den Dreharbeiten zur ProSieben-Show "Renn zur Million ... wenn Du kannst!" hat sich Sandra Kiriasis in ihrer gesamten Laufbahn nicht zugezogen. Die 44-Jährige stürzte aus drei Metern Höhe von einem Hindernis und rammte sich ihr Knie an das rechte Auge.

"Beim Überqueren einer sich drehenden Walze bin ich abgerutscht. Während ich gefallen bin, dachte ich nur: 'Scheiße …!' Leider hat es dann gekracht und ich hatte mein eigenes Knie am Kopf. Und ziemlich schnell bekam ich ein Riesen-Horn über der Augenbraue. Ich wurde direkt vor Ort versorgt und dann ins Krankenhaus gefahren und untersucht. Es war zum Glück nichts gebrochen. Da hilft nur Kühlen, etwas gegen die Schmerzen und viel Ruhe. Der Körper holt sich, was er braucht", sagte Kiriasis der "Bild"-Zeitung.

Unfall von Sandra Kiriasis ist in der Sendung zu sehen

ProSieben wird den Sturz bei der Ausstrahlung der Folge nicht herausschneiden. "Unsere Zuschauer sehen den ganzen Lauf von Sandra Kiriasis. Was ist passiert? Sandra Kiriasis stürzte bei ihrem Versuch, zu einer Million Euro zu rennen, von einem Hindernis. Durch die angebrachte Schutzpolsterung wurde ihr Sturz stark abgefedert. Leider stieß sie aber unglücklich mit dem eigenen Knie gegen ihren Kopf. Danke an das Rettungs-Team vor Ort. Schon Sekunden nach ihrem Sturz wurde Sandra Kiriasis medizinisch versorgt", teilte eine Sendersprecherin auf stern-Nachfrage mit.

Bereits im Juli veröffentlichte Kiriasis auf ihrem Instagram-Account ein Foto, das sie mit Sonnenbrille und dickem blauen Auge zeigt. "Nein es war kein Boxkampf!!! Es war eine neue Herausforderung, die ich zum Teil gut gemeistert hab...und zum Teil halt leider nicht. Mehr darf ich leider noch nicht verraten", kommentierte die gebürtige Dresdnerin.

Jetzt ist klar: Der Unfall passierte während der Dreharbeiten für die ProSieben-Show "Renn zur Million", in der Kiriasis gemeinsam mit Ex-Fußballer Mario Basler und mehreren nicht-prominenten Kandidaten ein Art Parcours durchlaufen musste, um am Ende bestenfalls eine Million Euro zu gewinnen. Gedreht wurde die von Daniel Aminati und Rebecca Mir moderierte Show in der Henrichshütte, einem ehemaligen Eisen- und Stahlwerk im Ruhrgebiet.

Kiriasis' Fazit zum Unfall und ihrer Teilnahme: "Das hatte ich auch noch nie – über 20 Jahre Leistungssport, aber so etwas hatte ich noch nicht. Sonst hatte ich ja immer einen Helm auf. Nach knapp drei Wochen war der Bluterguss weg. Er schimmerte wirklich in allen Farben. Über der Braue habe ich immer noch eine Schwellung, aber sonst geht es mir wieder gut. Bei der Show würde ich auch wieder antreten, aber dieses Walzwerk muss nicht nochmal sein."

"Renn zur Million ... wenn Du kannst!" läuft immer dienstags um 20.15 Uhr bei ProSieben

Quellen: "Bild"-Zeitung, Instagram Sandra Kiriasis