VG-Wort Pixel

Vox-Soap "Lothar - Immer am Ball" Elfmeterkrimi vermasselt Matthäus die Quote


Es ist die späte Rache der Engländer: Lothar Matthäus' neue Doku-Soap hatte wegen der Verlängerung beim Fußball kaum Zuschauer. Tim Bendzko und Bushido haben trotzdem eingeschaltet.

Es gibt sie noch, die eingefleischten Lothar Matthäus-Fans. Dazu zählen Bushido und Tim Bendzko. Während in der ARD am Sonntagabend der Elfmeterkrimi zwischen Italien und England lief, haben die beiden prominenten Sänger sich offenbar dem einstigen Helden der deutschen Nationalmannschaft gewidmet. Auf Twitter outen sie sich als Zuschauer von Matthäus' neuer Doku-Soap "Lothar - immer am Ball", die um 23.10 Uhr auf Vox Premiere feierte. "Die Pfanne ist nicht dran schuld, ich hätte auch eine andere nehmen können", zitiert Bushido aus der ersten Folge, in der Matthäus daran scheitert, ein Spiegelei zu braten. Für besondere Erheiterung sorgt bei Bendzko die Vorstellung von Matthäus' Freundin Joanna: "Sie ist Polin, er ist Lothar Matthäus", sei für ihn der "Satz des Tages".

Doch Bushido und Bendzko gehören zu einer Minderheit. Nur 500.000 Zuschauer verfolgten die erste Sendung über das Leben von Lothar Matthäus. Damit erreicht die Doku-Soap nur einen Marktanteil von 2,9 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kommt Matthäus sogar nur auf 0,29 Millionen Zuschauer. Dabei sollte doch alles so schön werden: Fußballfans hätten um 23.15 Uhr - nach dem geplanten Ende des EM-Viertelfinales - direkt von Rooney und Pirlo zu Lothars Leben umschalten können. Doch ausgerechnet mit einem Elftmeterschießen haben sich die Engländer an Matthäus für das Halbfinale bei der Weltmeisterschaft 1990 gerächt. Die Verlängerung hat Matthäus vermutlich viele Zuschauer gekostet.

Spott und Häme im Netz

Trotz der niedrigen Quote muss Matthäus am Tag danach mit mehr Spott leben als Ashley Young und Ashley Cole, die ihre Elfmeter verschossen haben und damit den Halbfinaleinzug Italiens perfekt gemacht haben. "Wie kann sich jemand freiwillig so demontieren und das nun schon seit Jahren. Meine Güte, wer soll diesem Mann noch helfen", schreibt User Reiner Murr auf Facebook. Den Abstieg Matthäus' vom Rekordnationalspieler zur Witzfigur kommentiert Nero H. Reed so: "Als Kind mein Idol, heute leider sehr peinlich ... 'ne eigene Doku-Soap das ist Verzweiflung pur." Außer für Spott sorgt "Lothar - immer am Ball“ aber auch für Erheiterung: "Mir laufen immer noch Tränen vor Lachen, der Typ ist über 50 und bekommt keine Spiegeleier gebacken", schreibt TommyAB auf Twitter.

"Ich denke, da werden viele positiv überrascht sein von mir", hatte Matthäus seine sechsteilige Show angekündigt. Die nächste große Überraschung wartet allerdings auf ihn. Denn die kommende Folge, in der es um Lothars und Joannas Besuch beim Wiener Opernball geht und Matthäus Tanzen lernt, bekommt am Sonntag schon wieder Fußballkonkurrenz. Dann läuft im ZDF das Finale der Fußballeuropameisterschaft. Lothar, da hilft nur eins: "Jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker