VG-Wort Pixel

ZDF-Trödelshow Widerspruch bei "Bares für Rares": Horst Lichter mischt sich in Expertise ein

Horst Lichter steht im Studio von Bares für Rares in Pulheim am Expertentisch
Horst Lichter bringt bei "Bares für Rares" seine Rennsportexpertise ein.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" sorgen Nürburgring-Devotionalien für ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende erleben die Besitzer eine große Überraschung.

Bei diesem Objekt ist Hort Lichter sofort begeistert: "Ich habe selbst einen Nachdruck davon. Das Original habe ich aber noch nie gesehen", sagt der "Bares für Rares"-Moderator entzückt. Gudrun und Bernd Wolff aus Rech kommen mit einem Programmheft des Nürburgrings in die ZDF-Trödelshow. "Das ist fast 100 Jahre alt. Es stammt vom Eröffnungswochenende am 18. Juni 1927", erklärt das Ehepaar. Der Prospekt ist ein Erbstück aus der Familie. Dazu hat Rech einen alten Motorradhelm gekauft. "Der soll auch aus dem ersten Rennen stammen", sagen die Besitzer. Doch das eweist sich als Irrtum.

"Fangen wir mit dem Helm an. Der ist noch nie getragen worden", sagt "Bares für Rares"-Experte Detlev Kümmel. Außerdem sei er nicht fertig gestellt, die äußere Montur fehle. Zwar könne der Helm durchaus 100 Jahre alt sein, bei einem Rennen kam er jedoch nie zum Einsatz. Selbst Moderator Horst Lichter schaltet sich und sagt: "Das ist kein fertiger Helm, entweder ist da Kunststoff oder Leder darüber." Das sind die schlechten Nachrichten. Die Guten: "Das Programmheft ist ein Original", bestätigt Kümmel. Das sei eindeutig am Papier zu erkennen. "Ein sehr schönes und gut erhaltenes Exemplar."

"Bares für Rares"-Experte schätzt konservativ

150 Euro für beide Exponate hätte das rennsportbegeisterte Ehepaar Rech gerne. Experte Kümmel schätzt den unfertigen Motorradhelm auf 50 Euro ein. Dabei hatte Rech einst 100 Euro für ihn bezahlt. Doch das Heft macht diesen Verlust wieder wett. "Hier bin ich schon bei 120 bis 150 Euro", sagt der Experte – macht zusammen 170 bis 200 Euro. Doch die Händler sind mit diesem Preis überhaupt nicht einverstanden.

Händler von Bares für Rares: Horst Lichter präsentiert die Erfolgsshow im ZDF

"Das ist ja der Hammer", sagt Roman Runkel zum Nürburgring-Programmheft. Auch Daniel Meyer und Exther Ollick gefällt die Rarität. Runkel beginnt mit 100 Euro, doch schon nach wenigen Sekunden übersteigen die Gebote den Schätzpreis. Bei 350 Euro von Runkel kommt es zu einem Bieterduell mit Meyer. Der gibt sich allerdings bei 400 Euro geschlagen. Das Programmheft geht zurück in die Eifel – für das Doppelte der Expertise. "Diese Sachen sind manchmal unglaublich gesucht. Da gibt's auch keine Preise für", bestätigt Meyer und widerspricht damit der Expertise von Detlev Kümmel.

Das Besitzer-Ehepaar freut sich über die unerwartet hohe Summe – immerhin 250 Euro mehr als ihr Wunschpreis. "Wir sind happy."

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 2. Juli 2021. Neue Folgen der Trödelshow mit Horst Lichter gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker