VG-Wort Pixel

Aufklärung des Todes von Sage Sylvester Stallone fordert Ende der Gerüchte

Sylvester Stallones Sohn ist am Freitag gestorben
Sylvester Stallones Sohn ist am Freitag gestorben
© Alessandro Della Bella/DPA
Über die Todesursache von Sage Stallone gibt es viele Spekulationen. Nun fordert sein Vater ein Ende der zweifelhaften Berichte.

Nach dem überraschenden Tod seines Sohnes Sage hat Schauspieler Sylvester Stallone ein Ende der Spekulationen über die Todesursache des 36-Jährigen gefordert. "Zweifelhafte Berichte" darüber müssten aufhören, sagte er laut "TMZ.com". "Es gibt keinen schlimmeren Schmerz, als sein Kind zu verlieren", fügte er hinzu.

"Diesen furchtbaren Verlust werden wir unser ganzes Leben lang spüren", sagte Stallone auch im Namen seiner früheren Frau Sasha, der Mutter des verstorbenen Sage. Die Leiche des 36-Jährigen war am Freitag in seinem Haus in Hollywood aufgefunden worden. Sie wurde inzwischen obduziert, mit Ergebnissen wird aber erst in mehreren Wochen gerechnet. Nach Angaben der Gerichtsmedizin gibt es bislang keine Anzeichen für ein Fremdverschulden, auch wurde kein Abschiedsbrief gefunden.

Stallone heuert angeblich Privatdetektiv an

Laut "TMZ.com" wolle Stallone auch selbst Erkundungen zum Tod seines Sohnes anstellen und habe zu diesem Zweck den Privatdetektiv Scott Ross angeheuert. Ross ermittelte in der Vergangenheit bereits im Missbrauchsfall von Michael Jackson sowie wegen Rihannas Körperverletzung durch ihren Ex-Freund #link;www.stern.de/lifestyle/leute/chris-brown-90297793t.html;Chris Brown#. Stallones Sprecherin dementierte diese Meldung jedoch.

Sage Stallone hatte in den 1990er Jahren im Film "Rocky V" den Sohn des von seinem Vater gespielten Boxers Rocky Balboa verkörpert. Auch im Film "Daylight" aus dem Jahr 1996 spielten Vater und Sohn zusammen. Sage Stallone war zudem als Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor tätig.

kave/AFP/Bang AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker