HOME

Johnny Depps Verlobte Amber Heard: "Lieber eine wilde Autofahrt als ein schönes Hochzeitskleid"

Die ganze Welt weiß mittlerweile, dass Amber Heard schon bald Johnny Depp heiraten wird. Dabei spricht die bekennende Feministin viel lieber über ihre "Kick-Ass"-Kinorolle in "3 Days to Kill".

Von Frank Siering, Los Angeles

Das Schauspieler-Pärchen Johnny Depp und Amber Heard

Das Schauspieler-Pärchen Johnny Depp und Amber Heard

Im Film "3 Days to Kill" (Kinostart in Deutschland: 8. Mai) spielt sie eine forsche Agentin, die nicht gerade zimperlich mit ihrem Angestellten Kevin Costner umgeht. Amber Heard hat nicht nur im Film, sondern auch im Privatleben eine gewisse dominante Ader, das gibt sie gerne zu. "Aber immer mit einem kleinen verspielten Funkeln in den Augen", sagt die 28-jährige gebürtige Texanerin im Gespräch mit stern.de in Los Angeles.

Worüber sie gar nicht sprechen möchte, ist ihre bevorstehende Hochzeit mit keinem Geringeren denn Johnny Depp. Der trägt seit einigen Wochen einen Verlobungsring am linken Ringfinger. Angeblich ein Geschenk von ihm für Heard. Doch der Ring passte nicht auf ihren Finger. Und so steckte sich Johnny den Frauenring selbst an. "Johnny ist ein lustiger Vogel", ist Heard über ihren Zukünftigen zu entlocken.

Bei weiteren Nachfragen ziehen sich die Lippen schnell eng zusammen. "Mein Job hat nichts mit meinem Privatleben zu tun", sagt sie resolut. Über Sex und Sexualität allerdings lässt sie sich im stern.de-Gespräch sehr wohl aus.

Amber, ihre Rolle in "3 Days to Kill" zeigt eine Frau, die stark ist und vor ihrer eigenen Sexualität keine Angst hat. Kommt das ihrem Wesen nah?

Mir macht es Spaß, in Rollen zu schlüpfen, die keine Angst haben, ihre Stärke mit Sexualität zu verbinden. Das ist ein Teil von mir.

Sie bezeichnen sich als Feministin. Wie sieht eine Feministin im Jahr 2014 aus?


Jeder Mensch sollte ein Feminist sein. Als Feministin hast du keine Angst vor neuen Ufern. Du brauchst auch deine Sexualität nicht länger verstecken. Und du kannst eine starke Chefin sein, auch wenn du hochhackige Schuhe trägst.

Sind Sie eine starke Frau?

Ich sehe mein Leben als ein großes Abenteuer. Ich spiele gerne starke Frauen, weil ich den Sinn für Freiheit mag, den diese Frauen verkörpern.

Wie war die Zusammenarbeit mit Kevin Costner?

Kevin ist ein Vollprofi. Ich fand es spannend, dass er auch in diesem Film einen echten Profi mit einer illustren Karriere im Geheimdienst spielt. Und dann trifft er auf meinen Charakter, ebenfalls ein Profi – der neuen Schule. Ich habe diese Dynamik geliebt, diese übertriebene Realität.

Was ist Ihnen lieber, eine Szene im schönen Hochzeitskleid oder eine wilde Autofahrt durch Paris mit Costner am Lenkrad und Ihnen, wie sie aus dem Fenster hängen und herumballern?

(lacht). Wenn Sie es so sagen, dann ziehe ich immer die wilde Autofahrt mit der Kanone in der Hand vor. Das ist mehr mein Stil.

Sie werden seit Monaten in den Online-Medien herumgereicht. Kriegen Sie die ganze Hektik um Ihre Person seit der Verlobung mit Johnny Depp eigentlich mit?

Ich habe keine Facebook-Seite. Ich nutze kein Twitter oder Instagram. Ich lese keine einzige Zeile, die über mich geschrieben wird. Und das ist auch gut so.

Wie verbringen Sie Ihre Zeit, wenn Sie nicht vor der Kamera stehen?


In der Küche (lacht). Toll für eine Feministin, oder? Ich schmeiße tolle Dinner-Partys und kann ganz hervorragend kochen.