VG-Wort Pixel

"Der große Gatsby" Carey Mulligan und die Angst vor Daisy Buchanans Sex Appeal


Sie ist die Geheimnisvolle, die Unnahbare, das Objekt der Begierde: Daisy Buchanan aus F. Scott Fitzgeralds Roman "Der große Gatsby". Eine Rolle, die Carey Mulligan viel Respekt einflösste.

In der Neuverfilmung von "Der große Gatsby" spielt Carey Mulligan die schöne Daisy Buchanan, der die Männer reihenweise verfallen. Die Rolle war für die 27-jährige Schauspielerin allerdings voller Tücken. In einem Interview spricht die 27-Jährige vom Beginn eines neuen Kapitels in ihrer Schauspielkarriere spricht. Dem Magazin "Time Out" sagte sie: "Ich habe noch nie eine Figur gespielt, bei der es so bedeutend war, wie ich aussehe".

Alles was in der Romanvorlage von F. Scott Fitzgerald über das Aussehen von Daisy geschrieben hätte, war, dass sie "ein trauriges, schönes Gesicht mit hellen Aspekten darin hat." Dies auf die Vorstellungen von Sex-Appeal des Regisseurs Baz Luhrmann zu übertragen sei einschüchternd gewesen.

Auch das Einfühlen in den Charakter der Daisy sei nicht einfach gewesen, da die Persönlichkeit der Figur schwer auszumachen sei. Mulligan ist überzeugt, dass Daisy ihr wahres Gesicht verbirgt und Anderen etwas vorspielt-"Sie ist schwer zu knacken, weil sie sich selbst nicht wirklich kennt", so Mulligan. "Ich stellte sie mir immer als jemanden vor, der, mit allem was sie sagt und tut, einen Film ihres eigenen Lebens anzusehen scheint."

"Der große Gatsby" mit Mulligan, Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire und Isla Fisher ist seit dem 16 Mai in deutschen Kinos zu sehen.

ono/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker