HOME

Hochzeit von Meghan Markle und Harry: "Ist jemand mit dem Auto da?" - Der verrückte Bischof überrascht die Royals

Es war der besondere Wunsch von Meghan Markle und Prinz Harry: US-Bischof Michael Curry hielt die Hochzeitspredigt. Der unkonventionelle Mann aus Chicago überraschte mit seiner Art die Royals - und sorgte für staunende Gesichter.

Bischof Michael Curry steht bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Kanzel und predigt

Fragende Gesichter bei den Royals: Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice, die Töchter von Prinz Andrew, lachen, während Zara Tindall, die Tochter von Prinzessin Anne, den Mund vor Staunen kaum noch zu bekommt. Sie alle lauschen erstaunt der Hochzeitspredigt von Michael Curry. Der Bischof aus Chicago gestikuliert und gerät in Rage – und hält die emotionalste und lustigste royale Hochzeitsrede aller Zeiten.

Es war der Wunsch des Brautpaares, dass Michael Curry die Predigt halten sollte. Der 65-Jährige ist Bischof der Episkopalkirche der Vereinigten Staaten und der erste Afroamerikaner in dieser Funktion. Harry und Meghan brachen damit mit einer Tradition. Laut Protokoll werden die Hochzeitspredigten von Mitgliedern der Church of England gehalten – und damit von Briten. Doch das Hochzeitspaar setzte sich mit seiner Wahl darüber hinweg. Curry enttäuschte das Brautpaar nicht. Er hielt eine Rede über die Liebe – und überraschte seine Zuhörer mit ungewöhnlichen Vergleichen.

Bischof Michael Curry mag ungewöhnliche Vergleiche

"Ist jemand mit dem Auto da?", fragt Curry die verwunderten Gäste in der St. George's Chapel in Windsor und reißt die Arme nach oben. Er antwortet: "Das ist kontrolliertes Feuer." Er sei auch nicht übers Wasser gelaufen, als er von Amerika nach Windsor kam, sondern habe das kontrollierte Feuer eines Flugzeuges benutzt, erklärt Curry. Die Menschheit mache sich Feuer zu Nutzen doch "Liebe", so der Bischof an das Brautpaar gewandt, ist das Feuer und die Energie des wahren Lebens (Hier die Rede im Wortlaut im englischen Original).

Harry und Meghan lauschten der Predigt andächtig. Doch die unkonventionelle Art des Bischofs waren nicht alle anwesenden Gäste gewohnt. Sie hatten eine sonore Ansprache erwartet – und  bekamen stattdessen Entertainment pur. Immer wenn die Kamera ein fragendes Gesicht einfing, konnten sich die Tausenden Schaulustigen vor der Tür, die den Gottesdienst auf großen Leinwänden verfolgten, das Lachen nicht verkneifen. Curry war der Star der Royal Wedding. Sehr lustig.

Meghan Markle und Prinz Harry setzen ein Zeichen

Mit ihrer Wahl für Curry wollten Harry und Meghan ein Zeichen setzen - und mit Konventionen brechen: Curry ist wie Meghan Markle US-Amerikaner und afroamerikanischer Abstammung. Er steht für eine moderne und offene Kirche, so wie Meghan und Harry für ein modernes und offenes Königshaus stehen wollen. Eine interessante Wahl.

+++ Sehen Sie hier, wie sehr Bischof Michael Curry Twitter begeistert hat: +++

Bischof Michael Curry steht bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Kanzel und predigt