HOME

Model : Auf der Stirn: Model Amber Rose ließ sich von Kobe Bryants Tod zu neuem Tattoo inspirieren

Model Amber Rose hat sich die Namen ihrer Söhne auf die Stirn tätowieren lassen. Nach eigenen Aussagen hat der Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant sie dazu inspiriert. 

Model Amber Rose in einem weit ausgeschnittenen roten Kleid und mit einem Tattoo auf der Stirn

Model Amber Rose mit ihrem neuen Tattoo 

Auf Instagram hat Kayne Wests Ex-Freundin Amber Rose ihr neues Gesichtstattoo präsentiert. "Bash Slash" steht in geschwungenen Buchstaben auf ihre Stirn geschrieben. Es sind die Namen ihrer zwei Söhne Bash (eigentlich Sebastian) und Slash. "Schönheit ist nicht, was man von außen sieht ... es ist das Innere, was zählt. Was in meiner Pussy und in meinem Herzen ist", schrieb die 36-Jährige dazu.

In der Radioshow "One on one with Keyshia Cole" erklärte sie laut "Daily Mail", was sie zu dem Kunstwerk auf ihrer Stirn inspiriert hat: der Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant. "Ich will nicht, dass es kitschig klingt, aber als Kobe gestorben ist, hat mich das dazu gebracht, mein Leben zu reflektieren", sagte das Model. "Ich will nicht, dass Leute denken 'Oh, Kobe ist gestorben und du machst weiter und lässt dir ein Tattoo stechen.' Aber genauso war es."

Amber Rose: "Das Leben ist so kurz – mach es einfach!" 

Auch von ihrer eigenen Lebensgeschichte erzählte Rose. Ihr Vater sei mit 40 Jahren an Krebs erkrankt. "Mittlerweile geht es ihm gut, aber er wäre fast gestorben und ich bin 36 und wollte dieses Tattoo schon so lange. Ich dachte mir: 'Das Leben ist so kurz. Mach es einfach. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe." 

"Bird-Box-Challenge": Tätowierer sticht Kunden mit verbundenen Augen

Das Gesichtstattoo blieb nicht unkommentiert. "Du weißt, ich liebe dich, aber warum hast du dir deine Stirn ruiniert?", fragte etwa die Talkshow-Moderatorin Wendy Williams in ihrer Show. Amber reagierte auf Instagram. "Die Leute, die sagen, ich sei zu hübsch für ein Gesichtstattoo, sind die gleichen Leute, die mir sagen, ich sei 'zu hübsch', obwohl sie in Wahrheit denken, dass ich hässlich bin und mich anlügen. So oder so: Die Moral von der Geschichte ist, mach mit deinem Leben, was immer du willst!"

Quellen: Instagram/Amber Rose, "Daily Mail"

ame