HOME

Neues Video: Taylor Swift ist erbost über falsche Nackt-Szene mit Kanye West

Nackt neben Kanye West: So ist Taylor Swift im neuen Video von Kanye West zu sehen. Doch der Sänger benutzte eine Silikonpuppe, die so aussieht wie Swift. Die ist nun außer sich.

Mehrere nackte Prominente liegen in "Famous"-Video von Kanye West nebeneinander im Bett

Das sind die Nackten: George W. Bush, Anna Wintour, Donald Trump, Rihanna, Chris Brown, Taylor Swift und Kanye West (v.l.n.r.)

Außer sich vor Wut. Entsetzt. Perplex. Das sind die Reaktionen von Taylor Swift auf das neue Video von Kanye West. In dem Clip zu seinem neuen Song "Famous" liegt der Sänger nackt mit anderen Prominenten im Bett - zumindest hat es den Anschein.

West hat für das Video Silikondoppelgänger von US-Stars benutzt. Ex-Präsident George W. Bush ist ebenso nackt zu sehen wie "Vogue"-Chefin Anna Wintour, Präsidentschaftsanwärter Donald Trump, Sängerin Rihanna neben ihrem Ex-Freund Chris Brown, Rapper Ray J, Model und It-Girl Amber Rose, Caitlyn Jenner oder der durch Missbrauchsvorwürfe in die Schlagzeilen geratene Bill Cosby. Auch West selbst und seine Freundin Kim Kardashian sind im Bett zu entdecken - und direkt neben ihm: Taylor Swift.

Taylor Swift ist außer sich

Die-US-Sängerin, die sich vor wenigen Tagen von ihrem Freund Calvin Harris trennte und seitdem turtelnd mit dem britischen Schauspieler Tom Hiddleston gesehen wurde, scheint über den unfreiwilligen Auftritt in Wests Video wenig erfreut zu sein.

Wie das Online-Portal Hollywood-life.com aus Swifts Umfeld erfahren haben will, fühle sich die 26-Jährige von West benutzt. "Sie wusste nicht, was sie tun sollte, als sie davon gehört hatte", wird der Freund Swifts zitiert. Es sei für sie wie ein "Albtraum". "Taylor ist mehr als angefressen."

Taylor Swift und Kanye West hassen sich seit 2009

Der Konflikt zwischen Swift und West geht bis ins Jahr 2009 zurück. Bei den MTV Video Music Awards bekam Taylor einen Preis für das beste Video überreicht. Während ihrer Dankesrede stürmte Kanye West die Bühne und fiel der verdutzten Geehrten rüpelhaft ins Wort. Seine Botschaft: Beyoncé habe den Preis verdient -  nicht Taylor Swift.

Seit diesem Vorfall kam es bereits mehrfach zu Sticheleien zwischen den beiden Superstars. Dass Swift nun scheinbar nackt in Wests Video auftaucht, ist der vorläufige Höhepunkt.

Chris Brown bleibt locker

Sehr viel entspannter reagierte Chris Brown, der ebenfalls nur spärlich von einem Laken verhüllt im Video auftaucht. Weil das Tuch seinen Hintern halb freigibt, beschwerte Brown sich via Instagram: "Warum muss ich als Wachsfigur mit Maurerdekolleté auftauchen?", fragt  Brown. Kanye sei verrückt. Talentiert, aber verrückt.

Why I gotta have the plumbers butt/ crack showing WAX figure?????. This nigga KANYE CRAZY, talented, but crazy ????

Ein von 1 (@chrisbrownofficial) gepostetes Foto am

mai/tkr