HOME

Amy Winehouse torkelt auf der Bühne: Back to Rehab - Sängerin soll wieder in den Entzug

In Belgrad torkelte Amy Winehouse betrunken von der Bühne. Daraufhin sagte ihr Manager Ray Cosbert die restliche Tour ab und will sie nun wieder in den Entzug schicken. Wird die Sängerin nun für Jahre von der Bildfläche verschwinden?

2006 sang sie noch: "They tried to make me go to rehab, but I said ey no, no, no." Ein weiteres "Nein" zum Thema Entzug wird Amy Winehouse jetzt nur schwer durchbringen können. Denn nach ihrem katastrophalen Konzert in Belgrad wird sie von ihrem Management gedrängt, sich für längere Zeit in den Entzug zu begeben.

Wenn es nach ihrem Manager Ray Cosbert ginge, solle sich die 27-Jährige ihren Drogenproblemen endlich richtig stellen. Am Wochenende war die Sängerin von der Bühne gebuht worden, als sie das erste Konzert ihrer zwölftägigen Tour gegeben hat. Obwohl es ein Alkoholverbot gab, schaffte es die Britin anscheinend, ein paar Drinks zu schmuggeln. Als sie eine Stunde zu spät auf die Bühne kam, nuschelte sie ihre Songs, ließ das Mikrofon fallen und verpasste ihren Einsatz.

Ihr Manager Ray Cosbert hat nun beschlossen, dass sie sich für unbestimmte Zeit zurückziehen soll, um endlich trocken zu werden. "Es ist hart für Ray dabei zuzuschauen, wie sie seit Jahren ständig in Schwierigkeiten gerät", enthüllte ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun'. "Er kann nur das tun, was er kann. Aber jetzt ist es genug. Sie wird gehen und es könnte für Jahre sein."

Nach dem Konzert in Serbien sagte das Management sämtliche Auftritte in der Türkei und Griechenland ab, die in dieser Woche stattfinden sollten. "Obwohl sie ihren Verpflichtungen nachkommen wollte, hat sie ihrem Management zugestimmt, dass sie nicht auftreten kann und nach Hause fahren wird", heißt es in einem Statement. "Sie möchte sich bei den Fans entschuldigen, die sie erwartet haben, aber denkt, dass es das Richtige ist." Alle andere Tourdaten wurden ebenfalls abgesagt.

Menschen, die ihr nahe stehen, glauben, dass die Musikerin sich in ein längeres Entzugsprogramm begeben wird. Noch vor dem Konzert in Belgrad hatte sich die Dunkelhaarige für eine Woche in die Klinik "The Priory" begeben. Vertreter von ihr hatten erklärt, dass sie "sich behandeln ließ", um sicher zu sein, dass sie ihre Konzerte geben könne. Amy Winehouse war zwischen 2007 und 2009 wiederholt in der berühmten Entzugsklinik gewesen.

tmm/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel