VG-Wort Pixel

Vorwürfe der Gewalt und das FBI Neue Details über den schicksalhaften Flug im Privatjet von Angelina Jolie und Brad Pitt ans Licht gekommen

Angelina Jolie und Brad Pitt
Angelina Jolie und Brad Pitt streiten sich noch immer
© Independent Photo Agency / Imago Images
Ein Flug im Privatjet besiegelte 2016 das Ehe-Ende von Angelina Jolie und Brad Pitt. Jetzt, fast sechs Jahre später, kommen neue Details ans Licht. Und die zeichnen kein gutes Bild des Schauspielers. 

Ein Flug in einem Privatjet wurde zum Knackpunkt in der Ehe von Brad Pitt und Angelina Jolie, die kurze Zeit später die Scheidung einreichte. Damals wurde berichtet, Brad Pitt habe den gemeinsamen Sohn Maddox angegriffen und sei ihm gegenüber handgreiflich geworden.

Eine Anschuldigung, die der "Troja"-Star stets dementierte. Jetzt, sechs Jahre später, kommen neue Details ans Licht. Und lassen Pitt erneut schlecht dastehen. 

Angelina Jolie und Brad Pitt: Streit geht weiter

Der Stein, der das Geschehen jetzt ins Rollen brachte, war eine anonyme Klage gegen das FBI im April dieses Jahres. Darin wurden Informationen gefordert "über die Untersuchung der Behörde zu einem Vorfall häuslicher Gewalt, der sich vor mehreren Jahren ereignete und an dem die Klägerin und ihre minderjährigen Kinder als Opfer und Zeugen beteiligt waren". Wie "Puck News" jetzt offenbarte, steckt hinter der Klage Angelina Jolie selbst. Ihr Ziel sei es, herauszufinden, warum es damals keine Klage gegen Pitt gegeben habe. 

Laut "Puck News", die einen Einblick in die mittlerweile wieder verschlüsselte Klage bekamen, schilderte Jolie damals, wie Pitt sie an den Schultern gepackt und angebrüllt habe soll. "Du ruinierst diese Familie", soll er geschrien haben.

Klage gegen das FBI

Laut "TMZ" kamen 2016 das FBI und die Staatsanwaltschaft zusammen und beschlossen, den Anschuldigungen nicht weiter nachzugehen. "Alle Parteien waren sich einig, dass in diesem Fall aufgrund mehrerer Faktoren keine strafrechtliche Anklage erhoben werden würde", soll es laut "TMZ" in den Dokumenten geheißen haben. 

Aber warum jetzt die Klage gegen das FBI? "TMZ" will aus Brad Pitts Umfeld gehört haben, dass Angelina Jolie die Informationen des FBIs seit 2016 habe. Ihre aktuelle Klage diene ihnen zufolge nur dem Zweck, Brad Pitts Namen durch den Dreck zu ziehen. Das Ex-Paar streitet sich auch Jahre nach der Trennung gerichtlich. Unter anderem geht es um das Anwesen in Frankreich, in dem sie viel Zeit als Familie verbracht hatten. 

Quellen: "Puck News" / "TMZ"

+++ Lesen Sie auch +++

Ein kurzer Moment der Zärtlichkeit: Brad Pitt und Jennifer Aniston lassen Fans ausflippen

Plötzlich war er das Gesicht der homophoben "Straight Pride" – jetzt wehrt sich Brad Pitt

ls

Mehr zum Thema



Newsticker