VG-Wort Pixel

Angeblich 17-Jährigen missbraucht Asia Argento: Ein Bett-Selfie könnte ihr zum Verhängnis werden

Asia Argento ist eine der bekanntesten #MeToo-Aktivistinnen. Jetzt muss sich die Schauspielerin selbst gegen Missbrauchsvorwürfe wehren. Wer ist eigentlich zu Asia Argento? Asia Aria Maria Vittoria Rossa Argento wird am 20. September 1975 in Rom geboren. Sie ist die Tochter von Regisseur Dario Argento und Schauspielerin Daria Nicolodi Bereits im Alter von neun Jahren hat Argento erste Film- und Fernsehauftritte. Seit 1994 dreht Argento zudem als Regisseurin Dokumentar- und Kurzfilme, seit 1999 auch Spielfilme. Damit ist sie zu diesem Zeitpunkt die jüngste Filmregisseurin Italiens. Sie veröffentlicht mehrere Kurzgeschichten und 1999 ihren ersten Roman "I love you Kirk". 2009 wird sie in die Wettbewerbsjury der 62. Internationalen Filmfestspiele von Cannes berufen. Argento trat auch als Musikerin in Erscheinung: 2008 singt sie ein Duett mit dem Placebo-Sänger Brian Molko. Von 2000 bis 2006 ist sie mit dem italienischen Sängerkollegen Marco Castoldi liiert. Von 2008 bis 2013 ist sie mit dem Filmemacher Michele Civetta verheiratet. Ab 2017 ist sie mit dem TV-Koch Anthony Bourdain liiert, der im Juni 2018 Suizid beging. Argento hat eine Tochter mit Marco Castoldi und einen Sohn mit Michele Civetta.
Mehr
In einem Hotelzimmer soll Asia Argento den damals minderjährigen Jimmy Bennett missbraucht haben. Ein Foto soll dies jetzt beweisen. 

Asia Argento, eine der lautesten Stimmen gegen Harvey Weinstein, soll sich 2013 an ihrem damals noch minderjährigen Schauspielkollegen Jimmy Bennett vergangen haben, wie die "New York Times" am Sonntag berichtete. Sie selbst hatte später in einem Statement verlautbaren lassen, dass sie von den Anschuldigungen geschockt sei und "nie eine sexuelle Beziehung zu Bennett" gehabt habe. Ein Foto und mehrere SMS könnten dies nun widerlegen.

Asia Argento: Selfie aus dem Bett

Auf dem Selfie, das das US-Promi-Portal "TMZ" veröffentlicht hat, sind Argento und der damals 17-jährige Bennett offenbar oben ohne in einem Bett liegend zu sehen. Es soll sich dabei um eine von vier Aufnahmen handeln, wie es weiter heißt. Das Bild sei in einem Hotelzimmer in Marina del Rey im Jahr 2013 entstanden. Angeblich hatten die beiden Geschlechtsverkehr, bevor das Foto aufgenommen wurde.

Noch eindeutiger scheint allerdings ein Schriftverkehr zu sein, der angeblich aus mehreren SMS zwischen Asia Argento und einer weiteren Person bestehen soll. In einer der Nachrichten heißt es: "Ich hatte Sex mit ihm, es hat sich seltsam angefühlt. Ich wusste nicht, dass er minderjährig war, bis der Erpresserbrief kam." Der im Juni verstorbene Anthony Bourdain, Argentos Lebensgefährte, habe an Bennett 380.000 US-Dollar als eine Art Schweigegeld gezahlt, wie kürzlich bekannt geworden war.

Notiz von Bennett

Zudem veröffentlichte das Portal eine abfotografierte Notiz. "Asia, ich liebe Dich von ganzem Herzen. Ich bin so froh, dass Du wieder in meinem Leben bist. Jimmy", ist darauf zu lesen. Argento habe dieses Foto an eine Freundin geschickt. Bennett wiederum habe ihr bis kurz vor einem Brief seines Anwalts unaufgefordert Nacktbilder von sich geschickt, heißt es in einer weiteren SMS. Außerdem schreibt Argento angeblich weiter: "Ich wurde nicht vergewaltigt, aber ich war wie eingefroren. Er lag auf mir drauf, nachdem er mir gesagt hat, dass ich seine sexuelle Fantasie gewesen sei, seit er zwölf Jahre alt war." Bisher hat die Schauspielerin zu den Fotos und Nachrichten noch keine Stellung bezogen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker