VG-Wort Pixel

AJ McLean Wie Scientology versuchte, einen Backstreet Boy in die Fänge zu bekommen

AJ McLean
AJ McLean von den Backstreet Boys wäre beinahe Scientology-Mitglied geworden
© Image Press Agency/ / Picture Alliance
Anfang der 2000er waren die Backstreet Boys weltweit erfolgreich. Sänger AJ McLean hat nun erzählt, wie er damals fast in die Fänge von Scientology geriet.

AJ McLean von den Backstreet Boys hat in seinem Podcast "Pretty Messed Up" über seine Erfahrungen mit Scientology gesprochen. Der Sänger unterhielt sich mit der Schauspielerin Leah Remini, die sich 2013 von der Sekte befreite, und erzählte, dass Scientology versucht habe, ihn mit einer Gehirnwäsche-Taktik zu kriegen.

Das Ganze ereignete sich Anfang der 2000er Jahre, als die Backstreet Boys wahnsinnig erfolgreich waren und McLean ganz in der Nähe des Scientology-Centers in Los Angeles lebte. Der kalifornische Standort ist bekannt dafür, zahlreiche Promis anzuziehen. So auch McLean, der sich das Ganze mit einem Freund ansah. "Ich war neugierig und wusste nicht, was es war. Ich wusste wirklich gar nichts darüber", erzählt er. Doch sein Besuch wurde schnell merkwürdig.

"Das wirkte wie eine Gehirnwäsche-Taktik auf mich"

Er und sein Kumpel wurden gefragt, ob sie sich einen Kurzfilm ansehen wollten, und wurden dafür in ein separates Zimmer gebracht. "Wir haben den Film geguckt, der nach 15 Minuten vorbei war, und wollten dann gehen. Aber die Tür war verschlossen!", erinnert sich McLean. " Sie haben uns nicht raus gelassen und den gleichen Film immer wieder abgespielt. Erst nach dem dritten Mal hat jemand auf mein Klopfen gehört."

Die Erfahrung habe ihm ein wenig Angst gemacht. "Das schien mir eine Gehirnwäsche-Taktik zu sein, es kam mir nicht normal vor", so der 43-Jährige. Er habe es sich trotzdem überlegt, Mitglied zu werden, es schlussendlich aber nicht getan. Zahlreiche andere Promis hingegen von Tom Cruise bis Elisabeth Moss versorgen Scientology mit Geld und Prominenz. Leah Remeni hat etwa berichtet, während ihrer Zeit in der Sekte mehrere Millionen Dollar an diese gespendet zu haben. 

AJ McLean ist bis heute kein Kirchenmitglied. "Mir geht es mehr um Spiritualität als um organisierte Religion", sagt er. 

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker