VG-Wort Pixel

Carole Baskin "Tiger King"-Star nimmt an Tanzshow teil: Ihr Song? Natürlich "Eye of the Tiger"

Carole Baskin
Carole Baskin, bekannt aus der Netflix-Serie "Tiger King", nimmt an der neuen Staffel "Dancing with the Stars" teil
© Netflix
Im Netflix-Überraschungshit "Tiger King" ging es darum, dass Joe Exotic einen Mordanschlag auf sie plante. Doch auch Carole Baskin selbst stand schon mal im Visier der Ermittler. Nun will sie sich im Fernsehen in die Herzen der Fans tanzen.

Es fühlt sich inzwischen wie ein halbes Leben her an, aber zu Beginn der Corona-Lockdown-Zeit gab es für viele Menschen und vor allem Meme-Accounts auf Instagram nur ein Thema (abgesehen von einer globalen Pandemie, versteht sich): "Tiger King". Die Doku-Serie, die im März auf Netflix erschien, zeigt detailliert das Leben des selbsternannten Königs der Großkatzen, Joe Exotic.

Exotic, dessen offizieller Name Joseph Allen Maldonado-Passage lautet, war einst Besitzer eines großen Privatzoos, der von Tierschützern immer wieder als Brutstätte für Großkatzenbabys verurteilt wurde.

Carole Baskin sonnt sich in ihrem neugewonnenen Ruhm

Die bekannteste seiner Kritiker und Kritikerinnen ist ohne Zweifel Carole Baskin. Die 59-Jährige, die ein Non-Profit-Tierheim für Großkatzen in Tampa im US-Bundesstaat Florida besitzt, war ebenfalls eine der Hauptakteurinnen der erfolgreichen Netflix-Produktion und erlangte durch die Sendung (zweifelhaften) Ruhm. Denn neben einigen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz sitzt Joe Exotic derzeit auch eine 22-jährige Haftstrafe wegen des Auftrags zum Mord an Carole Baskin ab. Doch auch Carole Baskins Vergangenheit interessierte die Zuschauer immens. So stehen nach wie vor Gerüchte im Raum, Baskin habe ihren ersten Ehemann, Don Lewis,  der 1997 spurlos verschwand und 2002 für tot erklärt wurde, umgebracht. 

Baskin scheint sich daran nicht weiter zu stören und freut sich lieber an ihrem neu gewonnenen Ruhm, denn: Sie nimmt an der neuen Staffel "Dancing with the Stars", also der US-amerikanischen Version von "Let's Dance", teil, die am Montagabend Premiere feierte. Und der Song für ihren ersten Tanz hätte nicht besser passen können, denn zu den bekannten Klängen von Survivors "Eye of the Tiger" legte Baskin einen feurigen Paso Doble aufs Parkett. Selbstverständlich mit ihrem Markenzeichen, der Blumenkrone, auf dem Kopf.

In der ersten Sendung konnten die Tiger-Königin und ihr Partner die Jury zwar noch nicht von sich überzeugen und bekamen nur mickrige elf Punkte, doch werden sie in der nächsten Folge erneut die Möglichkeit haben, sich zu beweisen. 

Und sollten die Juroren den beiden dann noch immer nicht wohlgesonnen sein, weiß Carole ja, wie die Türen zum Tigerkäfig aufgehen.

Übrigens: Auch die Familie von Don Lewis war am Montagabend im Fernsehen zu sehen, hatte einen etwa einminütigen Slot gekauft, um um Hinweise über den vermuteten Mord am verschwundenen Lewis zu bitten. Baskin sagte dem britischen Blatt "Metro" in einem Statement diesbezüglich: "Jemand (ein Reporter, dessen Namen ich jetzt nicht nennen werde) stellte sicher, dass man mich zehn Minuten vor meinem Auftritt darüber in Kenntnis setzte. Und man kann sehen, dass es mich nicht daran gehindert hat, die beste Performance aufs Parkett zu bringen, die mir nach zwei Wochen Training möglich war."

Quelle: "Metro"

jgs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker