HOME

Charlie Chaplins Filmrequisiten: Ein Hut, ein Stock - versteigert für 62.500 Dollar

Charlie Chaplins berühmt gewordenes Ensemble aus Hut und Stock hat einen neuen Besitzer. Die Filmaccessoires wurden in Los Angeles versteigert.

Hut und Spazierstock der Hollywood-Legende Charlie Chaplin sind für zusammen 62.500 Dollar (49.000 Euro) unter den Hammer gekommen. Die Accessoires des Stummfilm-Komikers aus dem Film "The Tramp" ("Vagabund") waren vor der Versteigerung am Sonntag in Los Angeles auf 40.000 bis 60.000 Dollar geschätzt worden. Der Legende nach erfand der britische Schauspieler die Figur im Februar 1914 und bediente sich für das Kostüm, zu dem Melone und Bambusstock gehörten, in der Umkleide anderer Hollywood-Schauspieler.

Der 1977 gestorbene Schauspieler hatte die Accessoires einer Wachs-Künstlerin gegeben, die eine Büste von ihm anfertigen sollte. Die Künstlerin hatte sie wiederum an ein Wachs-Museum weitergegeben, das das berühmte Ensemble nun zur Auktion freigab. Auf dem Gehstock seien Chaplins Initialen und die seiner Filmfigur Little Tramp - "LT" - eingraviert. Wer der neue Besitzer ist, wurde zunächst nicht bekannt.

Bei der Versteigerung im Auktionshaus Bonhams standen auch andere Liebhaberstücke zum Verkauf. Ein handgeschriebener Brief des Beatle John Lennon mit einer Aktzeichnung von sich und seiner Ehefrau Yoko Ono wurde für 25.000 Dollar versteigert. Auch Original-Fotografien der Schauspielerin Marilyn Monroe wurden für 21.250 Dollar verkauft. Zudem fanden drei abstrakte Ölgemälde, die Sänger Frank Sinatra schuf, Käufer.

juho/DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel