HOME

Aida Luna: Daniel Küblböck wird noch immer vermisst - sprang er vom Kreuzfahrtschiff?

Vor Neufundland ist ein Passagier der Aida Luna über Bord gesprungen. Möglicherweise handelt es sich dabei um den früheren DSDS-Teilnehmer Daniel Küblböck. Rettungskräfte suchen seit Stunden intensiv.

Vermisster "DSDS"-Star: Das bewegte Leben des Daniel Küblböck

Seit seiner Teilnahme an "Deutschland sucht den Superstar" ist er deutschlandweit bekannt: 2003 belegte Daniel Küblböck in der ersten Staffel der Castingshow den dritten Platz. Doch jetzt gibt es große Sorge um den 33-Jährigen. Die Schifffahrtgesellschaft Aida Cruises hat mitgeteilt, dass vor Neufundland ein Passagier von Bord der Aida Luna gegangen sei. Dabei könnte es sich um Küblböck handeln. In einem Pressestatement äußerte sich die Gesellschaft folgendermaßen:

"Das Kreuzfahrtschiff Aida Luna befand sich auf dem Seeweg nach Neufundland, als in den frühen Morgenstunden des 9. September 2018 (Ortszeit) eine Person über Bord gesprungen ist." Der Kapitän und die Crew hätten umgehend und in Abstimmung mit den örtlichen Behörden alle erforderlichen Rettungsmaßnahmen eingeleitet. "Ein Kabinencheck wurde durchgeführt, der bestätigte, dass ein männlicher Gast vermisst wurde. Bei der vermissten Person handelt es sich um Daniel Kaiser-Küblböck." Das Schiff wurde vorsorglich gestoppt und sei zur Stelle zurückgekehrt, wo der Vorfall angenommen wurde. Die Suche dauere noch an. 

Augenzeuge will gesehen haben, wie Daniel Küblböck von Bord ging

Der Deutschen Presseagentur (DPA) sagte ein Sprecher, es gebe Grund zur Annahme, dass Küblböck gesprungen sei. Laut "Bild"-Zeitung will ein Augenzeuge gesehen haben, wie Küblböck von Bord gegangen sei.

Die Aida Luna ist am 29. August in Hamburg in See gestochen, die 17-tägige Reise soll am 15. September enden, Zielhafen ist New York. Aktuell befindet sich das Schiff in der Labrador See zwischen Qaqortoq (Grönland) und St. Johns (Neufundland). Die Wasssertemperatur beträgt hier rund 10,5 Grad. An Bord sollen sich bei der Abreise 2050 Passagiere befunden haben.

Dass Fahrgäste bei Kreuzfahrten von Bord gehen, ist keine Seltenheit. Nach Angaben von Ross Klein, Professor für Maritime Studien von der kanadischen Universität Neufundland verschwinden jährlich im Schnitt 20 Menschen von Kreuzfahrtschiffen.

"DSDS" änderte alles

Daniel Küblböck kam am  27. August 1985 im niederbayerischen Hutthurm bei Passau auf die Welt. Nach dem Hauptschulabschluss begann Küblböck eine Ausbildung zum Kinderpfleger an der Berufsfachschule Pfarrkirchen. Doch die Teilnahme an "DSDS" änderte alles. Küblböck galt als schillernder Paradiesvogel. Obwohl er über den dritten Platz nicht hinaus kam, erreichte seine Single "You Drive Me Crazy" die Chartspitze in Deutschland. 2004 ging Daniel Küblböck ins Dschungelcamp - und belegte auch dort den dritten Platz.

2011 ließ sich der Musiker von der damals 70-jährigen Immobilien-Millionärin Kerstin Elisabeth Kaiser adoptieren, seit 2017 ist sein Künstlername Daniel Kaiser-Küblböck. Er lebte zuletzt in Berlin und auf Mallorca.

DSDS-Star: Daniel Küblböck - das schrille Leben des Fernseh-Paradiesvogels
Daniel Küblböck bei DSDS

Erstmals im Fernsehen zu sehen war Daniel Küblböck Ende 2002, Anfang 2003 als Teilnehmer der ersten Staffel der damals enorm erfolgreichen RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" . Wegen seines schrillen Auftretens wurde er zum Publikumsliebling. Besonders die "Bild"-Zeitung widmete ihm mehr Platz als jedem anderen Kandidaten. Sein Markenzeichen wurden die bunten Outfits.

Picture Alliance
che