HOME

David Copperfield: Anklage wegen sexueller Nötigung

Der Fall hatte im Herbst 2007 für Aufsehen gesorgt: Eine junge Amerikanerin behauptete, von Magier David Copperfield vergewaltigt worden zu sein. Nun, kurz vor Ablauf der Verjährungsfrist, reichte das Model eine Schadenersatzklage ein.

Eine 22-jährige Amerikanerin hat den Magier David Copperfield, 52, wegen angeblicher sexueller Belästigung auf Schadenersatz verklagt. Die Anzeige gegen David Seth Kotkin - Copperfields Geburtsname - wurde dem Blatt zufolge am 29. Juli beim Bundesgericht in Seattle eingereicht, dem letztmöglichen Termin vor Ablauf einer zweijährigen Verjährungsfrist. Nach einem Bericht der "Seattle Times" wiesen Copperfields Anwälte die Vorwürfe der Frau als Lügen zurück. Dies sei "schlicht und einfach eine Erpressung von Geld", hieß es in einer Erklärung. Wie hoch die Schadenersatzforderungen sind, wurde nicht bekannt. Copperfield wird in der Klageschrift sexuelle Belästigung, Bedrohung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Die Vorwürfe gegen den Illusionskünstler stammen von einem Vorfall im Juli 2007. Die Frau saß damals bei einer von Copperfields Zaubershows im Publikum. Nach Ende der Veranstaltung soll sie der Magier unter falschen Vorbehalten und mit Geheim-Codes für seine Mitarbeiter hinter die Bühne gelockt haben. Copperfield habe der damals 21-Jährigen versprochen ihr bei ihrer anstehenden Model-Karriere zu helfen, berichtete die "Seattle Times".

Dazu lud er sie auf seine Insel Musha Cay auf den Bahamas ein. Copperfield hat diese Insel für rund 50 Millionen Dollar gekauft. Als das mutmaßliche Opfer dann im Juli 2007 nach Musha City reiste, soll keiner von den anderen eingeladenen Gästen vor Ort gewesen sein. Copperfield hatte die Frau demnach ganz allein auf seine Privatinsel, die nur mit dem Privatflugzeug oder dem Boot erreichbar ist, gelockt. Dort sei sie von dem Magier gegen ihren Willen drei Tage lang festgehalten und zu sexuellen Praktiken gezwungen worden.

Bei ihrer Rückkehr nach Seattle erstattete die Frau Anzeige. Die US-Bundespolizei FBI schaltete sich damals in die Ermittlungen ein. Beamte durchsuchten in Las Vegas eine Lagerhalle des Magiers und das Hotel, in dem er regelmäßig auftrat. Sie beschlagnahmten Computer, Kameras und Bargeld. Es kam aber nicht zu einer Anklage.

Copperfield, Ex-Verlobter des deutschen Models Claudia Schiffer, gehört zu den reichsten Entertainern der Welt. Der Magier war mit spektakulären Illusionen bekannt geworden. So ging er durch die chinesische Mauer, ließ die Freiheitsstatue, Flugzeuge und Züge verschwinden und flog durch die Lüfte. Mit Schiffer war Copperfield sechs Jahre lang verlobt, 1999 trennten sie sich.

DPA/AP/jum / AP / DPA