VG-Wort Pixel

Betrug, Eifersucht und ein Baby Lombardi 2.0: Der irre Streit der Realitystars Eva Benetatou und Chris Broy

Eva Benetatou Chris Broy
Eva Benetatou und Chris Broy streiten sich öffentlich
© Frederic Kern/Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Es ist nicht lange her, da zelebrierten Eva Benetatou und Chris Broy ihre Liebe auf Instagram und im Fernsehen. Mittlerweile ist alles vorbei, die Beziehung zerbrochen und die Fehde wird genauso öffentlich ausgetragen wie einst das Glück. 

Es ist mittlerweile fast fünf Jahre her, dass ein Promi-Streit in Deutschland für Schlagzeilen sorgte: Die Trennung von Sarah Engels und Pietro Lombardi fand so öffentlich statt, wie ihr Kennenlernen bei DSDS. Ähnlich unverblümt gehen sich gerade Ex-"Bachelor"-Kandidatin Eva Benetatou und ihr Ex-Freund Chris Broy an den Kragen. 

Eva Benetatou und Chris Broy: Rosenkrieg eskaliert

Dabei fing alles ganz harmonisch an. Im "Sommerhaus der Stars" gaben sich die beiden noch als unkaputtbares Team, hielten zusammen, als sie vom Rest der Gruppe gemobbt wurde. Im Februar dieses Jahres dann die frohe Nachricht: Benetatou und Broy erwarten ein Kind. Bevor das allerdings überhaupt auf der Welt war, trennten sich die Realitystars. Und die Trennung wurde sukzessive immer schmutziger. 

Im Zentrum des Rosenkriegs steht Broys Teilnahme am Format "Kampf der Realitystars", das derzeit bei RTL 2 ausgestrahlt wird. Benetatou behauptet, er habe sich während der Dreharbeiten in Thailand emotional von ihr entfernt, Broy bestreitet, dass die Show Schuld an der Trennung sei.

Fremdgeh-Vorwürfe

In dieser Woche eskalierte der Streit. In drei Instagram-Video-Statements erklärt Chris Broy seine Sicht der Dinge. Von schlimmer Eifersucht ist die Rede. Unbegründet, wie er betont. Stattdessen erklärt er, die Beziehung sei schon lange vor "Kampf der Realitystars" zum Scheitern bestimmt gewesen. Tatsächlich sei man getrennt gewesen, bevor Eva herausgefunden habe, schwanger zu sein. Er veröffentliche sein Statement, weil Benetatou nicht aufhöre, Gerüchte zu streuen.

Gerüchte, die für die junge Mutter keine sind. Denn sie ist sich sicher, Broy habe bei den Dreharbeiten der Show Gefühle entwickelt für "Berlin Tag und Nacht"-Darstellerin Jenefer Riili, die genau seinem Beuteschema entspräche. "Leute, Fremdgehen fängt bei mir nicht mit Küssen oder miteinander schlafen an, sondern bei einer emotionalen Bindung. Die finde ich viel krasser", erklärt sie in ihrem Antwortvideo auf Broys Statement. "Dann sagen sie [Chris und Jenefer] in einem Interview, dass es nur Freundschaft sei, aber dass [ich] ja bestimmt eifersüchtig [wäre] und dass das Erste, was er machen soll, wenn er nach Hause kommt, sei, es mit mir zu klären. Das weist doch darauf hin, dass sie einen Schritt zu weit gegangen sind", fährt sie fort. 

Sie sagt, er habe sie ausgenutzt

Doch nicht nur das. Benetatou ist sich sicher, Broy habe sie in den vergangenen Jahren ihrer Beziehung nur ausgenutzt. Für Öffentlichkeit und Geld. "Chris steckte in finanziellen Problemen. Chris ist insolvent. Unser Leben habe ich hauptsächlich immer finanziert. Er hat nie Miete gezahlt", verrät sie. 

Wer glaubt, mit den Videostatements, die zusammengerechnet über eine Stunde lang sind, sei es das gewesen, irrt. Nachdem seine Ex-Freundin ihre Antwort veröffentlicht hatte, reagierte Broy in seiner Instagram-Story, woraufhin Eva erneut das Wort ergriff. Auch die vermeintliche Affäre Jenefer Riili hat sich mittlerweile geäußert. Nachdem sie ihre Abonnenten gefragt hatte, ob sie eine Antwort wünschten, teilte Riili die Story ihrer Schwester Alessandra. Darin zu sehen Aufnahmen der weinenden Jenefer Riili und Screenshots von Hassnachrichten, die sie erhält. 

Mit jedem Statement wird klarer: In dieser Geschichte gibt es keine Gewinner. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker