HOME

Filmwelt trauert um Bernd Eichinger: Öffentliche Gedenkfeier in München geplant

Deutschland kann nach dem plötzlichen Tod Bernd Eichingers in Los Angeles Abschied vom Produzenten und Filmemacher nehmen. Noch vor der Berlinale soll es eine öffentliche Trauerfeier geben.

Nach dem plötzlichen Herztod des Filmemachers Bernd Eichinger in Los Angeles ist ein öffentliches Gedenken in Deutschland geplant. "Es wird eine große Trauerfeier in München geben, die wir zusammen mit der Familie organisieren", sagte Eichingers langjähriger Freund, der Vorstand der Filmfirma Constantin, Martin Moszkowicz, der Münchner Zeitung "tz" vom Samstag. Die Gedenkfeier solle noch vor der Berlinale stattfinden. "Das hätte sich Bernd auch gewünscht", so Moszkowicz, "Er war eine öffentliche Person - und hatte sich für den Fall seines Todes vorgestellt, dass dies gebührend behandelt wird."

Die Berliner Filmfestspiele beginnen am 10. Februar. Eichinger war am Montag mit 61 Jahren in Hollywood gestorben.

jwi/DPA / DPA