VG-Wort Pixel

60. Geburtstag von Lady Di "Diese Bänder lagen in einem Tresor unter Verschluss": Frauke Ludowig über die Diana-Aufnahmen

Prinzessin Diana und Prinz Charles
Prinzessin Diana (hier schwanger mit Prinz William) und Prinz Charles bei der Trooping the Colour-Parade 1982
© Picture Alliance
Zum 60. Geburtstag von Prinzessin Diana widmet RTL der verstorbenen Lady Di einen Thementag. Darin werden Tonbandaufnahmen thematisiert, die dramatisch sind. 

Heute wäre Prinzessin Diana 60. Jahre alt geworden. Anlässlich dieser Zahl werden Prinz William und Prinz Harry in London eine Diana-Statue im Garten des Kensington Palastes enthüllen. RTL widmet der verstorbenen Prinzessin einen Thementag. 

Geburtstag von Diana: Spannende Tonbandaufnahmen

Um 20.15 Uhr können sich Fans von Lady Di über die Dokumentation "RTL Spezial: 60 Jahre Diana – wer war sie wirklich? Frauke Ludowig enthüllt die wahre Geschichte der Jahrhundertprinzessin" freuen. Ludowig begibt sich auf die Spuren von Diana und spricht mit Vertrauten und Weggefährten.

"Doch das größte Geheimnis enthüllt Diana selbst. Auf bislang unveröffentlichten Aufnahmen erzählt sie selbst ihre dramatische Geschichte und enthüllt, wie es wirklich zu dem Jahrhundert-Skandal kam, der nicht nur das Königshaus, sondern unser aller  Leben  bis heute verändert hat und der ausgerechnet ihre geliebten Söhne jetzt vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens stellt", heißt es in der Pressemeldung des Senders.

"Ein super Coup"

"Das Spannende und das Faszinierende an diesen Tonbändern ist, wir hören wirklich Dianas Stimme und wir hören ganz, ganz häufig wie verzweifelt sie damals war", erklärt Royal-Experte Michael Begasse im stern-Podcast "heute wichtig". "Als ich im vierten Monat mit William schwanger war, habe ich mich die Treppe runtergeworfen, um die Aufmerksamkeit meines Mannes zu bekommen, um ihn dazu zu bringen, mir zuzuhören. Aber er sagte nur: 'Du gibst falschen Alarm'", erzählt Diana unter anderem.

60. Geburtstag von Lady Di: "Diese Bänder lagen in einem Tresor unter Verschluss": Frauke Ludowig über die Diana-Aufnahmen

"Uns ist ein super Coup gelungen. Andrew Morton hat eine Diana-Biografie geschrieben, diese basiert auf diesen Bändern. Sie durften aber damals nicht sagen, dass dieses Buch auf Dianas Worten basiert. Als sie dann gestorben ist, hat er noch ein Buch geschrieben, das hieß 'Diana – ihre wahre Geschichte in ihren eigenen Worten'. Das war auf der Grundlage ihrer Schilderung. Hätte man gewusst, dass die Worte wahr sind, hätte man ihr die Kinder weggenommen, deshalb durfte es keiner wissen. Diese Bänder lagen Jahrzehnte in einem Tresor unter Verschluss", erklärt Frauke Ludowig dem stern.

Dass Diana sich die Treppe runtergestürzt hat, ist bereits bekannt gewesen. Doch die Prinzessin und ihre Stimme zu hören, dürfte vor allem für jüngere Fans des Königshauses trotzdem spannend sein. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker