VG-Wort Pixel

Unternehmerin Gisela Muth stirbt mit nur 60 Jahren - Freund Julian F.M. Stoeckel bestürzt

Gisela Muth
Gisela Muth bei einer Veranstaltung 2006 in Düsseldorf
© SCHROEWIG/Dirk Holst/ / Picture Alliance
Sie wurde nur 60 Jahre alt: Unternehmerin Gisela Muth ist tot. Das bestätigte ihr Sohn dem Fernsehsender RTL. Freund Julian F.M. Stoeckel reagiert mit Bestürzung.

Im Januar war sie noch mit ihrem Ehemann Georg Muth beim Münchner Filmball zu Gast, posierte auf dem roten Teppich für die Kameras. Im Juni nahm sie an der TV-Show "Promi Shopping Queen" mit Guido Maria Kretschmer teil. Es war ihr letzter öffentlicher Auftritt.

Gisela Muth ist mit nur 60 Jahren verstorben. Das bestätigte ihr Sohn dem Fernsehsender RTL. Die Hintergründe, die zum Tod der Designerin und Unternehmerin führten, wollte er nicht nennen. Muth soll krank gewesen sein. Wie aus einer Todesanzeige hervorgeht, verstarb die Düsseldorferin bereits am 19. Oktober und wurde am vergangenen Mittwoch im engsten Familienkreis beigesetzt. Sie hinterlässt nicht nur ihren Mann, sondern auch zwei Kinder.

Julian F.M. Stoeckel trauert um Gisela Muth

Designer Julian F.M. Stoeckel, der mit Muth eng befreundet war, reagierte mit Bestürzung auf die Todesnachricht. "Ich kann es nicht glauben, ich kann es nicht fassen. Gisela war eine Grand Dame. Sie war DIE Society-und Beautyqueen", schrieb der 33-Jährige auf Instagram. Viele Jahre habe die beiden eine enge Freundschaft verbunden, Muth sei ein gern gesehener Gast auf seinen Partys gewesen. Er drückte dem Witwer Georg Muth sein Beileid aus und fügte hinzu: "Ich kann es einfach nicht fassen und bin wahnsinnig traurig."

Muth vertrieb als erfolgreiche Unternehmerin eine Kosmetik-Linie mit ihrem eigenen Namen und engagierte sich für wohltätige Zwecke. In der Presse wurde sie oft als "Society-Lady" bezeichnet, weil sie gerne in glamourösen Roben an Partys teilnahm. Muth selbst, die mit ihrem Mann in Düsseldorf lebte aber auch oft in Monaco unterwegs war, lehnte diesen Begriff ab. "Ich finde den Ausdruck Society-Lady unmöglich, dass muss ich ehrlich sagen. Was ist das überhaupt? Ich sage immer: Ist das ein Beruf?"", sagte sie in einem Interview.

Muth hatte beste Verbindungen in die Modebranche, war auch mit dem verstorbenen Designer Karl Lagerfeld bekannt. Als Unternehmerin polarisierte sie. Viele lehnten ihr extravagantes Auftreten ab, andere liebten sie dafür.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker