VG-Wort Pixel

Hollywood-Star Halle Berry verrät, wie sie sich seit 30 Jahren ernährt, um ihren Diabetes in Schach zu halten

Halle Berry mit einem Keto-Kochbuch
Halle Berry mit einem Keto-Kochbuch
© Picture Alliance
Schauspielerin Halle Berry, 54, erhielt schon in jungen Jahren die Diagnose Diabetes Typ 2. Sie fand jedoch einen Weg, die Krankheit zu besiegen. Es brauchte dafür allerdings eine radikale Ernährungsumstellung.

Mit nur 22 Jahren bekam Schauspielerin Halle Berry ("X-Men") eine überraschende Diagnose: Der Hollywood-Star litt unter Diabetes Typ 2, gemeinhin "Altersdiabetes" genannt. Heutzutage hat die Krankheit aber weniger mit dem Alter, als viel mehr mit den Lebensumständen und vor allem der Ernährung zu tun. Anders als der angeborene und unheilbare Typ-1-Diabetes ist es bei der zweiten Variante aber unter Umständen möglich, ihn umzukehren. Das gelang auch Halle Berry. Jetzt verriet sie dem Portal "Insider", wie sie das schaffte.

"Als Diabetikerin war Ernährung immer ein wichtiger Punkt in meinem Leben", sagt die Schauspielerin. "Während der letzten 30 Jahre bin ich dem Keto-Lifestyle gefolgt." Keto, das bedeutet: eine Ernährung fast völlig ohne Kohlenhydrate, dafür mit viel Fett und viel Eiweiß. "In meinem Fall konnte ich damit den Typ-2-Diabetes rückgängig machen, bekam mehr körperliche Ausdauer, bessere Haut und weniger Akne, falls das interessant ist. Mir hilft es sogar, meine Migräne in Schach zu halten!"

Halle Berry fühlt sich ohne Kohlenhydrate "unglaublich"

Halle Berry ist sich außerdem sicher, dass die kohlenhydratarme Ernährung dafür gesorgt hat, dass sie nach ihrer Schwangerschaft schnell wieder schlank war und man ihr das Alter bisher kaum ansieht. Die 54-Jährige verrät, dass zu ihren liebsten Gerichten Dinge wie "Bulletproof Coffee" (Kaffee mit Butter oder Kokosfett), Steak, Hühnchen mit Gemüse oder Avocado-Eiscreme gehören. Sie fühle sich "unglaublich", seit sie sich so ernähre.

Nicht alle Ernährungswissenschaftler und Mediziner sind sich einig darüber, dass die Keto-Ernährung bei Diabetes Typ 2 hilfreich ist – oder dass sie überhaupt gesund ist. Dieses Thema wird derzeit noch leidenschaftlich diskutiert. Einige kleinere Studien haben aber tatsächlich Hinweise darauf gefunden, dass dieser Lebensstil sich auf die Blutzuckerwerte positiv auszuwirken scheint. Allerdings sollten Diabetiker derartige Ernährungsfragen auf jeden Fall vorab mit ihrem Arzt besprechen und ihre Werte regelmäßig kontrollieren.

Quellen:  "Insider"Studie

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker